Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Erinnerungen an Lager für Strafgefangene

Wagenhoff Erinnerungen an Lager für Strafgefangene

Wagenhoff. Es ist ein fast vergessenes Kapitel in der Geschichte Wagenhoffs und der Garnison Wesendorf: das Lager Krümme. In dem Außenlager des Zuchthauses Celle waren Strafgefangene untergebracht.

Voriger Artikel
Am Friedhof: Mercedes geknackt
Nächster Artikel
Landhandel-Einbrecher stehlen Düngemittel

Straflager Krümme: Auf dem alliierten Luftfoto aus dem April 1945 sind gut die Baracken des Lagers erkennbar.

Das Lager wurde eingerichtet, um Arbeitskräfte für den Bau des Wesendorfer Fliegerhorstes unterzubringen. Es war ein Außenlager des Zuchthauses Celle, der letzte Kommandant war den Unterlagen des Hauptstaatsarchivs Hannover zufolge Willy Hentrich.

Von den Baracken ist heute nichts mehr zu sehen. Sie standen an der Bundesstraße 4 kurz hinter der Abfahrt nach Wesendorf - dort, wo sich heute die nördlichsten Ausläufer des Wochenendhausgebietes Wendelberg befinden. Die Bauverwaltung befand sich dort, wo heute die Deponie ist.

In den Baracken waren bis zum 4. April 1945 bis zu 1500 Gefangene - meist aus den Beneluxländern sowie Tschechien - untergebracht. Danach wurde das Lager wegen der nahenden Alliierten aufgelöst.

Unterlagen gibt es kaum über das Lager, abgesehen von den 152 Gefangenenpersonalakten, die ebenfalls in Hannover gelagert werden. Viele sind wegen Datenschutz bis 2029 gesperrt. Und es gibt ein paar Akten zu Aufsehern, gegen die nach 1945 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ermittelt wurde. Diese Akten sind bis 2017 gesperrt.

Doch es gibt Augenzeugen. Gerhard Peters aus Wagenhoff, Jahrgang 1932, gehört dazu. „Ich kann mich noch erinnern, dass von der Straße aus der Stacheldraht um das Lager zu sehen war“, erzählt er. Ein im Lager untergebrachter Russe - aber kein Strafgefangener - kam nach Feierabend immer auf den Hof der Familie, um etwas nebenbei zu arbeiten - und hat die Familie später vor Plünderungen bewahrt.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr