Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Dürre schrumpft die Kartoffelchips
Gifhorn Wesendorf Dürre schrumpft die Kartoffelchips
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.08.2018
Geringe Ernte, kleine Kartoffeln: Die Lorenz Bahlsen Snack-World steht wegen der Hitzewelle vor großen Herausforderungen. Quelle: Cagla Canidar
Hankensbüttel

Lorenz Bahlsen Snack-World in Hankensbüttel sieht 2018 als schwieriges Jahr an, da die extreme Trockenheit zu erheblichen Ernteeinbußen führt. „Auch wenn die Ernte noch nicht abgeschlossen ist, so können wir schon jetzt absehen, dass wir unseren Kartoffelbedarf nicht wie üblich zu 100 Prozent aus dem regionalen Vertragsanbau beziehen können“, erklärt dazu eine Sprecherin des Unternehmens auf AZ-Anfrage.

Grundsätzlich könnten Importe eine Möglichkeit sein – aber nur für solche Produkte, bei denen das Produktkonzept dies zulasse. Produktkonzepte, die auf der Verwendung heimischer Kartoffeln basieren, scheiden allerdings aus, heißt es aus dem Unternehmen. „Momentan prüfen wir verschiedene Möglichkeiten, wie wir unseren Kartoffelbedarf decken können. Entscheidungen können aber erst Ende September getroffen werden, wenn die Ernte vollständig abgeschlossen ist“, so die Sprecherin.

Auf den Beutelinhalt haben kleine Kartoffeln keinen Einfluss

Doch nicht nur die geringe Kartoffelmenge erfordert Maßnahmen, auch die Kartoffelgröße hat Einfluss auf die Produktion: „Die Scheiben von herkömmlichen Kartoffelchips können aufgrund der kleiner gewachsenen Kartoffeln tatsächlich kleiner ausfallen als gewohnt. Auf den Beutelinhalt hat dies natürlich keinen Einfluss, ebenso wenig wie auf die Qualität.“

Stapelchips hingegen können nach wie vor in gewohnter Form und Größe produziert werden – da sie im Unterschied zu den klassischen Kartoffelchips nicht direkt aus den Kartoffeln hergestellt werden, sondern aus einem Kartoffelteig, der wie Plätzchen in seine spezielle Form gebracht wird. „Im Hinblick auf die geringere Verfügbarkeit des Rohstoffs Kartoffel ist das Stapelchips-Segment natürlich auch betroffen“, heißt es von Lorenz Bahlsen Snack-World allerdings zu den möglichen Produktionsmengen.

Bis zu 70.000 Tonnen Kartoffeln pro Jahr

Lorenz Bahlsen Snack-World ist ein Familienunternehmen mit derzeit rund 1200 Mitarbeitern. Das Werk in Hankensbüttel verarbeitet jährlich zwischen 55.000 und 70.000 Tonnen Kartoffeln zu Chips und Snacks. Im neuen Logistikzentrum mit einer Fläche von 17.000 Quadratmetern und Stellflächen für 20.000 Paletten sind 130 Mitarbeiter tätig. Mit 30 Gabelstaplern werden dort täglich 70 bis 100 Lastwagen beladen.

Von Thorsten Behrens

Viele Baustellen, viele Sperrungen: Autofahrer haben es im Landkreis Gifhorn in diesem Jahr nicht leicht. Bald steht die nächste Großbaustelle an. Noch vor Jahresende soll die B4 zwischen der Krümmekreuzung bei Wagenhoff und der Ummerschen Kreuzung saniert werden – bei Vollsperrung.

08.08.2018

Die Kuh ist los – oder besser gesagt der Bulle: Galloway-Bulle Bernd ist seit 14 Tagen ausgebüxt und hält Diethelm Lilje und Heinrich Bühring auf Trab.

08.08.2018

Die Gemeinde will sicherer werden – beim Straßenverkehr. Erste Maßnahmen sind bereits erfolgt, und zwar erfolgreich, wie Einwohner während der jüngsten Gemeinderatssitzung bestätigten.

05.08.2018