Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Der ewige Junggeselle amüsiert das Publikum

Wahrenholz-Teichgut Der ewige Junggeselle amüsiert das Publikum

Teichgut. Nach einer kreativen Pause in der vergangenen Saison meldete sich die Theatersparte des Turnvereins Teichgut am Wochenende furios zurück. Gleich dreimal spielte sie die Komödie „Der ewige Junggeselle“ zur Freude vieler Fans. „Die Aufführungen kamen alle super an“, freute sich Tino Kastner.

Voriger Artikel
Hartnäckige Einbrecher schauten zweimal vorbei
Nächster Artikel
Neue Internetseite für die Heimatfreunde

„Der ewige Junggeselle“: Die Teichguter Theatersparte unterhielt das Publikum am Wochenende mit ihrem neuen Stück bestens.

Quelle: Ron Niebuhr

Der TV-Vizechef berichtete von einer gut besuchten Generalprobe am Freitag und einer gelungenen Premiere am Samstag mit anschließendem Tanzabend. Zur Abschlussdarbietung am Sonntag mit Kaffee und Kuchen kamen erneut viele Zuschauer in die Turnhalle. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Kastner.

Hans Herberts Stück „Der ewige Junggeselle“ erzählte von Ludwig, der zum Leidwesen seiner mit ihm lebenden Schwester Franziska einen ziemlichen Schlendrian pflegte. Kritik prallte an ihm ab: „Der Mann ist der Kopf der Familie“, wies er sie zurecht. Sie konterte: „Schon. Aber die Frau hat das Hirn dazu.“ Franziska und Viehhändler Kuppler wollten Ludwig unter die Haube bringen. Als sich auch noch Manfred und Luise einmischten und Heiratskandidatin Liselotte auftauchte, lief die ganze Nummer endgültig aus dem Ruder. Das Publikum lachte und applaudierte kräftig.

Die Teichguter Theatergruppe ist kein festes Ensemble. „Die Besetzung ändert sich von Jahr zu Jahr“, sagte Kastner. Es sei sehr erfreulich, dass man 2016 wieder ein Stück besetzen konnte - 2015 sei das leider nicht geglückt

„Die Hälfte der Darsteller steht erstmals auf der Bühne“, verriet Kastner. Neben Heinz-Werner Meyer und Marion Dregenuß spielten Daniela Reinhardt, Jürgen Gaes, Inge Gaes und Holger Krüger mit. Als Regisseurin und Souffleuse war Spartenleiterin Sybille Pieper mit dabei. Bei ihr können sich übrigens auch alle melden, die selbst mal in Teichgut auf der Theaterbühne stehen möchten.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr