Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Der erste Platz für das Gymnasium
Gifhorn Wesendorf Der erste Platz für das Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 10.06.2016
Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Am Gymnasium Hankensbüttel wurden gestern die Landessieger ausgezeichnet.
Anzeige

Gestern fand die Verleihung der Landespreise statt - erstmals am Gymnasium Hankensbüttel. Das Otto-Hahn-Gymnasium wurde ebenfalls ausgezeichnet, es erzielte einen 3. Landesplatz.

Allein aus dem Bezirk Braunschweig hatten 40 Einzelpersonen sowie elf Gruppen teilgenommen, freute sich die Regionalbeauftragte für den Wettbewerb. Martina Beyer von der Landesschulbehörde begrüßte denn auch die Preisträger. „Die Schüler können im Rahmen dieses Wettbewerbs viel intensiver mit den fremdsprachen arbeiten als im normalen Unterricht. Dafür opfern sie auch mal ihre Freizeit und das Wochenende“, betonte die kommissarische Schulleiterin Cornelia Röhrkasten. Unterstützt würden sie dabei auch von vielen Eltern.

Und die Ergebnisse können sich sehen beziehungsweise hören lassen. So gab es neben dem musikalischen Rahmenprogramm der Veranstaltung beispielsweise durch Big Band und Schulchor auch einige Siegertexte zu hören sowie Ergebnisse zu sehen, denn die Schüler konnten laut Röhrkasten unter anderem „Filme entwickeln, Drehbücher und Reden schreiben“. Gewinnen konnten sie so neben Urkunden auch Geld- und Sachpreise.

Für das Gymnasium Hankensbüttel fuhr die AG Jana d‘Arc einen ersten Platz in der Gruppenwertung ein - und zeigten Teile ihres Theaterstücks. Die AG setzt damit eine seit 2004 anhaltende Tradition fort, in der das Gymnasium jetzt zum vierten Mal ganz vorne lag. Regelmäßig belegten Hankensbütteler Schüler außerdem zweite und dritte Plätze in der Wertung. Ob Französisch, Latein oder Englisch: Die Platzierungen finden sich in allen diesen Fremdsprachen.

ba

Wesendorf. Unbekannte Täter stahlen bereits am 6. Juni fünf Findlinge von jeweils 500 Kilogramm Gewicht in der Handwerkerstraße in Wesendorf vor dem Grundstück 2. Polizei sucht Zeugen und Hinweise zum Verbleib der Findlinge.

10.06.2016

Wesendorf. Im Wesendorfer Rathaus ist man guter Dinge, dass sich der Landkreis künftig am Aufwand der Samtgemeinde und Gemeinden in Sachen Flüchtlinge finanziell beteiligen wird. Grund zum Optimismus gibt ein neues Gutachten.

12.06.2016

Wahrenholz. Die Räume des DRK-Ortsverbandes Wahrenholz suchten unbekannte Einbrecher zwischen dem 6. und 8. Juni heim.

09.06.2016
Anzeige