Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Bürgerbus befördert 2056 Fahrgäste
Gifhorn Wesendorf Bürgerbus befördert 2056 Fahrgäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 14.04.2018
Bürgerbusverein Isenhagener Land: Fahrer und Mitglieder haben Bilanz für 2017 gezogen. Quelle: privat
Steinhorst

Fahrer und Mitglieder des Bürgerbusvereins Isenhagener Land trafen sich vor Kurzem zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Vereinsvorsitzender Herbert Pieper blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Fahrplan wird angepasst

Er sagte: „Es ist festzustellen, dass der Bürgerbus in der Samtgemeinde Wesendorf und der Gemeinde Steinhorst immer mehr angenommen wird.“ Die Fahrgastzahlen haben einen konstanten Wert erreicht. Insgesamt wurden im Vorjahr 2056 Fahrgäste befördert. Der Kassenbericht von Kassenwart Marco Borkowski wies ein Minus von 3180 Euro für das Geschäftsjahr aus. Dieses konnte durch ein Plus aus dem Vorjahr ausgeglichen werden. Um das Betriebsergebnis zukünftig besser zu gestalten, wurde der Fahrplan angepasst.

So werden seit Januar einige Haltestellen nur noch per Anruf angefahren. Das habe sich schon nach kurzer Zeit bewährt, so Pieper. Die Betriebsausgaben könnten so voraussichtlich um 25 bis 30 Prozent gesenkt werden. Auch die Fahrgäste der betreffenden Haltestellen haben sich darauf eingestellt, spätestens zehn Minuten vorher anzurufen, um von der jeweiligen Haltestelle abgeholt zu werden.

20 Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft

Zudem wurden mehr als 20 Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft gewonnen, die durch ihre Werbung auf einem Monitor im Bus den Bürgerbus unterstützen. Besonderer Dank geht laut Pieper an die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, die den Großteil der Erlöse durch ihr Sponsoring trägt. Dieses Engagement sei umso wichtiger, da der Bürgerbus bis auf die Provisionsumsätze im Rahmen des Fahrkartenverkaufs nur durch Sponsorengelder die Gesamtausgaben von insgesamt 28.500 Euro bewältigen könne.

Kleine Aufwandsentschädigung für Fahrer

Mit den zukünftigen Einsparungen und den zusätzlichen Einnahmen sei es dem Verein möglich, den ehrenamtlichen Fahrern eine geringe Aufwandsentschädigung für die Hin- und Rückfahrt zum Betriebshof in Groß Oesingen zu gewähren. Diesem Vorschlag des Vorstands folgte die Versammlung bei einer Enthaltung. Aktuell fahren 21 Fahrer den Bürgerbus. Zwei Personen sind für Pflege und Wartung zuständig.

Von unserer Redaktion

Für die Arztpraxis im Hohner Weg gibt es jetzt eine Perspektive für die Zukunft: Dr. Roger Kuhn wird das Team künftig unterstützen. Damit ist es gelungen, einen engagierten Mediziner aus dem Nordkreis für die Praxis zu gewinnen.

13.04.2018

Probleme mit dem Darm: „Jeder zweite Kunde ist betroffen“, erzählt Ahmed El-Hawari. Der Wesendorfer Apotheker befasst sich seit längerem intensiv mit dem Thema – und bietet als Resultat daraus seit drei Jahren Darmberatungen an.

10.04.2018

„Der Jungschützenball des Kreisschützenverbandes Isenhagen-Wittingen ist eine besondere Herausforderung, die das ganze Dorf einbindet und von vielen Helfern aus den umliegenden Ortschaften gestemmt wird“, sagte der Vorsitzende des Schützenvereins Hagen, Henning Fromhagen.

08.04.2018