Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bücherflohmarkt trotzt dem Wolkenbruch

Steinhorst Bücherflohmarkt trotzt dem Wolkenbruch

Steinhorst. Vermutlich gehört er einfach dazu, der Regen: Ein halbstündiger Sturzbach vom Himmel herab mit Blitz und Donner am Sonntag Vormittag konnte die Laune der Anbieter beim Bücherflohmarkt auf dem Gelände des Schulmuseums nur vorübergehend trüben.

Voriger Artikel
Protest-Song gegen niedrige Milchpreise
Nächster Artikel
Gemeinde sucht einen Verwaltungsleiter

Stöbern und schmökern: In Steinhorst am Schulmuseum fand am Sonntag wieder der beliebte Bücherflohmarkt statt.

Quelle: Jörg Rohlfs

Weil es schon morgens dunkel dräute, riefen allerhand Standbetreiber und potentielle Besucher im Erich-Weniger-Haus an, um sich zu vergewissern, dass die allseits beliebte Veranstaltung überhaupt stattfindet. „Zum Glück sind nur wenige von den rund 100 Angemeldeten zuhause geblieben und nicht viele nach dem Regen gegangen“, konnte Wolfgang Böser, Leiter des Museums, vermelden. Und als es allmählich wieder aufklarte, strömten auch die Bessucher auf den Markt.

Gewohnt breit gefächert war das Spektrum an Titeln: „Von Kinderbüchern über Regionalgeschichte bis zu Romanen“, so Böser, der bereits vier Stunden vor der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr die ersten Kunden das Angebot durchstöbern sah. Ein ganz wichtiger Grund für die Besucher sei der zwanglose „Plausch“ unter Leuten, die an Büchern Interesse haben: „Aber es wird auch viel gekauft.“

Viele Anbieter würden sich mit dem eingenommenen Geld gleich selbst wieder mit neuem Lesestoff eindecken. Standgebühren werden bei dem vom Förderverein des Erich-Weniger-Hauses veranstalteten Bücherflohmarkt nicht erhoben. Stattdessen geht Böser traditionell nachmittags mit dem Sparschwein rum: „Jeder kann so viel geben, wie er meint. Das schöne ist, das es immer hinhaut.“

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr