Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Bockbierfest: Tausende Besucher feiern

Wittinger Privatbrauerei Bockbierfest: Tausende Besucher feiern

 „Es macht uns stolz, mit Euch zu feiern. Das ist der absolute Knaller! Ihr seid der Wahnsinn!“, riefen Christian und Axel Schulz-Hausbrandt der Menge zu. Die Geschäftsführer der Privatbrauerei Wittingen eröffneten am Samstagabend das Bockbierfest mit Bierkönigin Isabell Schulze und Bürgermeister Karl Ridder.

Voriger Artikel
Adventskalender macht es möglich: 2300 Euro fürs Kinderhospiz
Nächster Artikel
Circus Moreno gastiert in Wahrenholz

Saustarke Truppe: Die Münchner Zwietracht rockte das 14. Bockbierfest der Wittinger Privatbrauerei nach allen Regeln der Kunst.

Quelle: Ron Niebuhr

Wittingen. Letzterem überließen sie dabei - so ist es guter Brauch beim Bockbierfest - den obligatorischen Fassanstich. Souverän versenkte Ridder den Hahn per Hammer im Holz. Und schon floss das Freibier. Glas für Glas zapften Bürgermeister, Bierkönigin und Helferinnen den begehrten Wittinger Doppelbock. Dicht an dicht scharten und drängten sich die Gäste um die Bühne, wollten sie doch teilhaben an der begehrten ersten Runde Hopfensaft des Abends.

Die Wittinger Braumeister hatten einmal mehr ganze Arbeit geleistet: „Sie haben den besten Doppelbock der Welt gebraut“, sagten die Geschäftsführer. Und schickten gleich noch eine kleine Warnung ins mit ein paar Tausend Gästen gefüllte Festzelt hinterher: „Vorsicht! Acht Prozent Alkohol!“ Christian und Axel Schulz-Hausbrandt erklärten, dass Bockbierfest zum Dankeschön an alle Kunden, Freunde und Unterstützer der Brauerei: „Das ist Euer Abend!“. Oder wie es die Münchner Zwietracht als Top-Act der diesjährigen Wittinger Partysaison formulierte: „Endlich ist wieder Bockbierfest!“

Die Musiker - und selbst ernannten Wiesn-Botschafter - Wolfgang Köbele (Bass), Heinz Fuhrmann (Trompete), Andi Häckel (Keyboard und Akkordeon), Robert Haslinger (Gitarre), Mark Fugmann (Schlagzeug) und Gerry Grass (Gesang, Gitarre und Trompete) sorgten dafür, dass alle Besucher in Feierstimmung kamen Nicht umsonst gelten die Jungs als die populärste Oktoberfest-Band der Welt.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wesendorf

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr