Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Bestandsaufnahme in Sachen Seniorenarbeit
Gifhorn Wesendorf Bestandsaufnahme in Sachen Seniorenarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 15.05.2015
Workshop: In Wesendorf gab es eine Bestandsaufnahme zur derzeitigen Seniorenarbeit mit dem Ziel, Ideen und Lösungen für die Zukunft zu finden.
Anzeige

Eingeladen waren Vertreter der Kirchen und Räte sowie Vereine und Firmen, die in der Seniorenarbeit tätig sind. Rund 30 Personen waren gekommen, aus allen sechs Mitgliedsgemeinden.

Begrüßt wurden sie von der Ersten Samtgemeinderätin Kathrin Rösel: „Wir werden weniger, älter und bunter. Diese Herausforderung kann niemand alleine bewältigen. Deshalb wollen wir alle Orte einbinden, die Samtgemeinde noch familienfreundlicher zu machen - und das geht nur generationsübergreifend.“

Torsten Haf, Sozialplaner des Landkreises Gifhorn, nannte aktuelle Zahlen und betonte, dass die Samtgemeinde Wesendorf in den kommenden Jahren weniger unter einem Rückgang der Bevölkerung zu leiden habe als darunter, dass diese immer älter würde und sich aus unterschiedlichsten Gruppen zusammen setze. Ein Beispiel: Derzeit leben rund 620 Menschen, die älter als 80 Jahre sind, in der Samtgemeinde. In zehn Jahren werden es mehr als 900 sein, so die Hochrechnung.

In Arbeitsgruppen sammelten die Teilnehmer Punkte, die positiv zu sehen sind, sowie Kritikpunkte. Außerdem wurden Ideen und Visionen formuliert, wie man sich dem demografischen Wandel stellen könnte.

ba

Wahrenholz. Ein kleines Fest gab es jetzt in Wahrenholz. Reinhard Lütge dankte Menschen aus seiner Familie und der Diakonie sowie Bekannten - denn dank ihres Engagements ist der Alkoholiker seit mehr als 1000 Tagen trocken.

11.05.2015

Groß Oesingen. Zum bunten musikalischen Abend hatte die Regenbogenschule Groß Oesingen geladen. Das Publikum war von den Auftritten der Kinder begeistert.

07.05.2015

Schönewörde/Wahrenholz. Einige Straßen in in Wahrenholz und Schönewörde sind sanierungsbedürftig. Im Rahmen der Dorferneuerung hoffen beide Gemeinden, Geld dafür zu bekommen.

08.05.2015
Anzeige