Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Behörde legt Abriss-Baustelle still
Gifhorn Wesendorf Behörde legt Abriss-Baustelle still
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 25.05.2016
Abbruch der alten Werkstatt ruht: Anwohner hatten das Gewerbeaufsichtsamt verständigt, weil eine Firma Asbest-Dachplatten abnehmen wollte. Die dafür notwendigen Nachweise konnten die Arbeiter aber vor Ort nicht vorlegen.

Besorgte Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem eine Firma mit dem Abbruch des Dachs begonnen hatte. Die Beamten informierten das zuständige Gewerbeaufsichtsamt. Zwei Mitarbeiter der Behörde fuhren nach Wesendorf und untersagten dort nach Überprüfung der Situation weitere Arbeiten. „Die Aufnahme der Arbeiten war ordnungsgemäß bei uns angezeigt“, erklärte Andreas Aplowski, Leiter des Gewerbeaufsichtsamtes. Auch wurden die Arbeiten augenscheinlich „von Personen ausgeführt, die wussten, was sie da taten.“ Allerdings konnten die Arbeiter vor Ort nicht die notwendigen Nachweise beispielsweise zur Fachkunde über den Umgang mit asbesthaltigem Material vorlegen. Erst wenn diese Nachweise erbracht sind, dürfen die Arbeiten fortgesetzt werden, so Aplowski.

Die bereits abgedeckten Platten liegen im Gebäude, sie seien im gleichen Zustand wie vorher auf dem Dach, so Aplowski. Sie seien nicht beschädigt, eine Gefährdung für die Anwohner durch Asbestfasern sehe er daher nicht. Wann die Abbrucharbeiten fortgesetzt werden, hängt davon ab, wann die Firma alle notwendigen Nachweise vorlegen wird, sagte er.

ba

Wesendorf. Der Bürgerbus soll ab 1. Juli durch die Samtgemeinde Wesendorf rollen. Und die Nutzer dürfen sich auf subventionierte Tickets freuen, denn die Samtgemeinde wird einen Teil der Kosten für Einzelfahrscheine erstatten. Das hat der Samtgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

25.05.2016

Groß Oesingen. 1986 gründeten engagierte Eltern in Groß Oesingen mit dem Wunsch nach einem Spielkreis den Kinderförderverein Maiglöckchen. Heute stehen 136 Familien hinter dem Verein, der jetzt sein 30-jähriges Bestehen feierte.

23.05.2016

Kleinbus beschädigte Grundstückspfeiler und entfernte sich vom Unfallort. Polizei sucht Zeugen.

22.05.2016