Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Back Beat lassen es richtig krachen
Gifhorn Wesendorf Back Beat lassen es richtig krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 21.11.2017
Nordkreisfete: Back Beat heizte den Partygästen ein. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Wahrenholz

Mit Livemusik der Band Back Beat startete die Nordkreisfete gleich schwungvoll. Neben der tollen Musik von Back Beat gab es aber auch 150 Liter Freibier vom Gastwirt anlässlich 60 Jahre Familienbetrieb. Die vielen Gäste – aus dem ganzen Landkreis waren sie gekommen, beispielsweise aus Isenbüttel und Steinhorst – freuten sich über die gute Livemusik und waren begeistert. „Wir sind mit der Party sehr zufrieden gewesen, haben uns doch viele junge und jung gebliebene Leute aus der ganzen Region besucht“, sagte Ulrich Schönecke.

Ein Gasthof mit großem Saal, Kegelbahn und Hotelzimmern – das ist der Gasthof Schönecke. Zudem hat der Männergesangverein Wahrenholz-Vorhop dort sein Gesangszimmer. 40 Jahre bewirtschafteten Walter und Renate Schönecke den Gasthof, seit nunmehr 20 Jahren sind Ulrich und Anette Schönecke Besitzer.

Von Hans-Jürgen Ollech

Zu einer ganz besonderen Party hatte die Junge Garde der Schützengesellschaft Wesendorf am Samstagabend ins Schützenhaus in Wesendorf eingeladen – mehrere hundert junge Gäste aus dem ganzen Landkreis waren dabei, was die Veranstalter besonders freute.

21.11.2017

Die Betriebe und Unternehmen im Nordkreis suchen händeringend nach Mitarbeitern. 24 Betriebe präsentierten sich während der vierten Arbeitsmarktbörse in der Wittinger Stadthalle – und freuten sich über mehr als 400 Bewerber.

20.11.2017
Wesendorf Wesendorf: Viel Lob für Wilhelm Bindig - Nach neun Jahren Arbeit Dorfbuch präsentiert

Neun Jahre intensive Arbeit liegen hinter den Autoren des Wesendorfer Dorfbuches: Sie recherchierten, führten Zeitzeugengespräche und schrieben die Geschichte des Ortes detailgetreu nieder. Jetzt wurde das Werk vor 300 Bürgern im Schützenhaus vorgestellt.

19.11.2017
Anzeige