Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Babyleiche: Todesursache nicht feststellbar

Grausiger Fund bei Knesebeck Babyleiche: Todesursache nicht feststellbar

Grausiger Fund bei der Müllsammelaktion am Samstagvormittag nahe Knesebeck: Ein 72-Jähriger fand gegen 10.45 Uhr die in einer Plastiktüte eingewickelte Leiche eines Säuglings. Auch nach der Obduktion gibt es keine Hinweise auf Todesursache- und Zeitpunkt.

Voriger Artikel
Wahrenholzer Schüler lassen sich gesundes Frühstück schmecken
Nächster Artikel
Babyleichen-Fund: „Das ganze Dorf ist schockiert“

Grausiger Fund: Zwischen Knesebeck und Vorhop wurde am Samstagmorgen eine Babyleiche entdeckt.

Knesebeck. Der Leichnam wurde bereits am Samstagnachmittag in der Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover obduziert, sagte Polizeisprecher Thomas Reuter. Die Ermittler hatten gehofft, noch am Abend durch das Obduktionsergebnis Hinweise darauf zu erhalten, ob der Junge vor oder nach der Geburt gestorben war. Diese Hoffnungen zerschlugen sich dann.

Der Leichnam sei so stark verwest gewesen, dass das Obduktionsergebnis keine Rückschlüsse auf den Todeszeitpunkt und die Todesursache zuließ, teilte Reuter am Samstagabend auf AZ-Nachfrage mit. Sicherere Erkenntnisse könnten jetzt höchstens noch spezielle Gewebeproben bringen, doch: „Das kann Wochen dauern.“

Grausiger Fund bei Knesebeck: Müllsammler fanden den in eine Plastiktüte eingewickelte Leichnam eines Neugeborenen.

Zur Bildergalerie

Die Ermittler – Gifhorns Polizei hat laut Reuter Beamte in zweistelliger Personalstärke im Einsatz – konzentrieren sich zurzeit auf Zeugenbefragungen und Kriminaltechnik. „Wir haben viele Spuren gesichert, die jetzt ausgewertet werden müssen“, sagte Reuter. „Das ist sehr zeit- und personalintensiv.“ Auch am Sonntag werde man mit Zeugen sprechen und Ortstermine wahrnehmen.

Die Tüte mit dem toten Jungen war laut Reuter auf einem Komposthaufen in der freien Landschaft zwischen Knesebeck und Vorhop abgelegt, nahe der Kreisstraße 29. Die Polizei kann noch nicht genau einschätzen, seit wann die Leiche dort gelegen hatte, geht aber von ein paar Tagen aus. 

 

rtm

Der Artikel wurde mehrfach aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reaktionen in Knesebeck
Grausiger Fund bei Knesebeck: Der ganze Landkreis Gifhorn reagiert erschüttert auf den Tod des unbekannten Neugeborenen. Auf dem Haufen rechts vorn entdeckten Müllsammler die Tüte mit der Babyleiche.

Erschüttert sind die Menschen im Kreis Gifhorn über den grausigen Fund, den Müllsammler am Samstagvormittag bei Knesebeck gemacht haben. Ein 72-Jähriger, der in Begleitung syrischer Flüchtlinge Unrat sammelte, fand den in eine Plastiktüte eingewickelte Leichnam eines Neugeborenen.

mehr
Mehr aus Wesendorf

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Viele strittige Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga: Was halten Sie vom Videobeweis?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr