Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf B 4 nach tödlichem Unfall stundenlang gesperrt
Gifhorn Wesendorf B 4 nach tödlichem Unfall stundenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.12.2017
Ein Bildes des Grauens: Die Aufräumarbeiten auf der B 4 waren langwierig.  Quelle: Sebastian Preuß
Wesendorf

 Auch der Fahrer des Lastwagens, in den die Frau beim Überholen frontal geprallt war, wurde bei dem Unfall verletzt. Laut dem Gifhorner Polizeipressesprecher Thomas Reuter allerdings nur leicht, er erlitt zudem einen Schock. Den gesamten Sachschaden bezifferte Reuter am Mittwoch auf AZ-Anfrage auf geschätzte 60.000 Euro.

Die Bundesstraße 4 war am Dienstag auf dem Teilstück, das als Lüneburger Straße zu Wesendorf gehört, für die Unfallbergung bis kurz vor 18 Uhr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um.

Die Sperrung zog sich unter anderem wegen der Bergung des beschädigten Lastwagens so lange hin.

Außerdem mussten Betriebsstoffe, die aus beiden Fahrzeugen ausgelaufen waren, aufgenommen werden.

Dazu war es unter anderem auch notwendig, Erdreich im Seitenbereich der Straße auszukoffern, in welchem diese Stoffe versickert waren.

Von Thorsten Behrens

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 4: Dabei starb am Dienstag eine 37-jährige Frau aus Müden. Den ersten Unfallermittlungen zufolge wollte die Frau mit ihrem VW Lupo ein anderes Fahrzeug überholen und prallte dabei frontal in einen Lkw.

19.12.2017
Wesendorf Vorweihnachtszeit in Wahrenholz - Für Kuhtube: Gospelchor singt im Kuhstall

Ob Kühe bei Musik bessere Milch geben? Auf jeden Fall fördere es das Wohlbefinden der Tiere, sagen Birgit und Helmut Evers. Da überrascht es nicht, dass nun im Kuhstall der Wahrenholzer Gospelchor auftrat. Auch der Weihnachtsmann schaute vorbei. Wer das nicht glauben mag, kann sich ab Dienstag selbst davon ein Bild machen.

21.12.2017

1948 gründete Malermeister Robert Eberhahn senior seinen Malereibetrieb in Groß Oesingen. Sohn Robert, der am 4. Januar 1978 den Betrieb seines Vaters übernahm, gibt nun nach rund 40-jähriger Selbstständigkeit das Zepter in jüngere Hände.

18.12.2017