Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf B 4: Unfall mit fünf Fahrzeugen und vier Verletzten bei Sprakensehl
Gifhorn Wesendorf B 4: Unfall mit fünf Fahrzeugen und vier Verletzten bei Sprakensehl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 08.06.2018
Schwerer Unfall: Auf der B 4 wurden vier Menschen verletzt, als ein Ford Transit auf die Gegenfahrbahn geriet. Quelle: Sebastian Preuß
Sprakensehl

 Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 14.10 Uhr, als der 23-jährige Fahrer eines Ford Transit, der in nördlicher Richtung unterwegs war, aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

Er streifte dort zunächst einen LKW-Auflieger aus Estland, rasierte dann die linke Seite eines Hymer-Wohnmobils auf Fiat Ducato-Basis und stieß schließlich frontal mit einem Mercedes Vito zusammen. Ein Folgeunfall ereignete sich, weil der 50-jährige Fahrer des LKW die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, damit auf die Gegenfahrbahn Richtung Süden kam und mit einem VW Up zusammenstieß, dessen Airbags auslösten.

Unfallverursacher schwer verletzt

Die 24-Jährige aus Bargfeld, die am Steuer saß, wurde ebenso wie die beiden Insassen des Vito – ein 58-Jähriger und eine 45-Jährige – nur leicht verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus nach Wittingen. Schwer verletzt in die Klinik nach Uelzen gebracht wurde der aus Uelzen stammende Transit-Fahrer. Unverletzt blieben der LKW-Lenker und das Paar aus der Nähe von Brandenburg, das sich mit dem Wohnmobil auf der Rückreise aus dem Urlaub befand.

Erstversorgung hat „gut funktioniert“

Wie die Beamten vor Ort mitteilten, habe die Versorgung der Verletzten am Unfallort durch Ersthelfer „gut funktioniert“. Alle fünf am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, zum Teil wirtschaftliche Totalschäden und mussten abgeschleppt werden.

Besonders die Bergung des LKW, dessen Auflieger glücklicherweise leer war, gestaltete sich aufwendig. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf mehr als 100.000 Euro. Im Einsatz waren auch 50 Feuerwehrleute aus Sprakensehl, Hankensbüttel und Bokel.

Von Jörg Rohlfs

„Frau Müller muss weg“: Das Schlosstheater Celle zeigte am Schulmuseum in Steinhorst eine pointierte Komödie über den erbitterten Kampf zwischen Eltern und Lehrern, wenn es um die Noten des Nachwuchses geht. Das Wetter bot beste Voraussetzungen für das Open-Air-Theater.

08.06.2018
Wesendorf Kulturabend der Grundschule Wesendorf - Rockmusik und Spaß mit dem Sams

Mit einem Feuerwerk an Musik, Gesang, Flötenklängen und Theater landete die Wesendorfer Grundschule am Lerchenberg beim Kulturabend am Mittwoch einen Volltreffer.

08.06.2018

Wildschweine im Garten, Waschbären in der Mülltonne, Marder unterm Dach und Füchse auf dem Spielplatz. Überall erobern Wildtiere besiedelte Räume. Dabei kann es zu Konflikten kommen. Die Aktion Fischotterschutz und der Anglerverband Niedersachsen laden deshalb zu einem Aktionstag ins Otter-Zentrum Hankensbüttel ein.

06.06.2018