Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Autor Bruno Blume liest für Wesendorfer Oberschüler
Gifhorn Wesendorf Autor Bruno Blume liest für Wesendorfer Oberschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 12.09.2018
Besuch aus der Schweiz: Kinder- und Jugendbuchautor Bruno Blume las an der Oberschule Wesendorf aus seinen Werken. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Wesendorf

Die Verbindung der Lehramtsanwärterin Marie Bühring von der Oberschule Wesendorf zur 14. Celler Jugendbuchwoche machte es möglich, dass der Schweizer Kinder- und Jugendbuchautor Bruno Blume auch für eine Lesung an der Schule gewonnen werden konnte.

Siebter Jahrgang macht den Anfang

Die erste Lesung begann mit dem siebten Jahrgang und dem Buch „Vor Kummer sterbe ich“, Blumes neuestem Werk. Dabei war der Einstieg in die Lesungen von besonderer Bedeutung. Blume machte sich zunächst bekannt, sprach über seine Bücher, die immer wieder von Kindern und Jugendlichen handeln, und brachte dabei auch stets seine eigenen Kinder, seine Familie, das gemeinsame Leben, die Pubertät, die erste große Liebe ins Spiel. Zum anderen erzählte er den Schülern, dass er seit 22 Jahren nur noch barfuß geht und eigentlich nicht mehr beschreiben kann, wie es sich anfühlt, wenn man Strümpfe und Schuhe trägt.

Geschichten von Hamlet und TamaTom

Bei den sechsten Jahrgängen widmete sich der Autor „TamaTom“, bei den Schülern des zehnten Jahrganges stand „Hamlet – und die Frage nach dem Sein und dem Nichtsein“ auf dem Programm. Alle Schüler zeigten sich von den Lesungen tief beeindruckt und belohnten die Vorträge mit kräftigem Beifall. Auch Organisatorin Andrea Mayer-Brandt und ihre Kolleginnen zeigten sich beeindruckt.

Blume schreibt nicht nur Kinderbücher

Blume, 1972 in der Schweiz geboren, studierte unter anderem Germanistik, Kunstgeschichte, Geschichte und Psychologie und war neben einer Lehrtätigkeit in weiteren Berufszweigen tätig, bevor er sich nur noch dem Schreiben widmete. Neben seinen 25 Büchern für Kinder und Jugendliche schreibt er auch Gedichte, Drehbücher, Literaturkritiken und Übersetzungen.

Von Hans-Jürgen Ollech

Israel bildete den Themenschwerpunkt beim Missions- und Gemeindefest der Wahrenholzer St. Nicolai- und Catharinengemeinde. Dabei kehrte ein alter Bekannter in die Kirchengemeinde zurück: Pastor Maik Schwarz hielt seine erste Predigt in seiner Heimatgemeinde.

14.09.2018

Mehr als 200 kleine Aktive aus den Kinderfeuerwehren des Landkreises kamen am Samstag auf dem Sportplatz in Wesendorf zusammen, um am Orientierungsmarsch teilzunehmen.

09.09.2018

Die Gemeinde Wahrenholz bekommt für zahlreiche Projekte Fördergelder. Außerdem kann die Umgestaltung der Ortsmitte bald beginnen. Das wurde im Finanz- und Bauausschuss deutlich.

12.09.2018
Anzeige