Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Auf den Spuren von Heidedichter Hermann Löns
Gifhorn Wesendorf Auf den Spuren von Heidedichter Hermann Löns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 08.07.2015
Gedenkstein: 29 Lönsfreunde aus dem Landkreis Gifhorn waren in Hermannsburg, wo Ludwig Harms vor 160 Jahren das erste Missionsfest veranstaltet hat.
Anzeige

29 Lönsfreunde machten sich jetzt auf in die Heide bei Hermannsburg, in den Nordkreis Celle, um auf den Spuren von Hermann Löns und Ludwig Harms zu wandern.

Bereits auf der Hinfahrt erfuhren die Mitfahrer um Hans Schönecke, dass Löns 1901 in Eschede und in der Siedlung Starkshorn zur Jagd war. Hier schrieb er „Am Fuhrenstangenort“ in seinem „Mein grünes Buch“.

In der Heide im „Hermannsburger Gehege“ gab es auf einem Rastplatz eine riesige Kaffeetafel. Mit Genuss wurden Kuchen und Kaffee verzehrt, was einige Damen vorbereitet hatten. Eine kleine Wanderung zum Tiefental durch die Heide war ein Erlebnis. Hier wurde bereits vor 160 Jahren von Ludwig Harms ein Missionsfest durchgeführt. Dieser hatte 1849 die Hermannsburger Mission gegründet. Die Mitfahrer erfuhren viel über den geschichtsträchtigen Ort in der Heide und Hermannsburg, das vor mehr als 1000 Jahren von Hermann Billung gegründet wurde. Im benachbarten Lutterloh wurde der spätere Kaiser Lothar geboren.

Im Anschluss wurden die Angelbecksteiche mit ihren schönen Anlagen und der riesige Gedenkstein zur Erinnerung an den Waldbrand 1975 besichtigt.

Den Abschluss mit einem kräftigen Imbiss gab es in Hermannsburg-Weesen.

Zufrieden trat die Gruppe die Rückreise an und es kam der Wunsch auf, im Herbst noch einmal eine gemeinsame Tour zu unternehmen.

  • Das nächste Treffen der Gruppe findet dann am Mittwoch, 22. Juli, um 14.30 Uhr in Wahrenholz im Landhotel Meyer statt.

Wahrenholz. Die Anlieger der Straße Hohe Luft leiden unter dem zunehmenden Verkehr auf ihrer Straße. Sie trugen ihr Anliegen jetzt dem Gemeinderat vor, der will prüfen, ob eine Einbahnstraßenregelung möglich ist.

11.07.2015

Hankensbüttel. Jetzt startete wieder die jährliche Xantenfahrt des Gymnasiums Hankensbüttel. Die Lateinschüler des sechsten Jahrgangs brechen dann stets zu einer dreitägigen Fahrt an römische Ausgrabungsstätten auf.

09.07.2015

Knesebeck. Nochmal gut gegangen: Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte am Samstag Abend bei dem Brand eines ölgekühlten 20-KV-Trafo auf dem Dach einer Butting-Fertigungshalle der Schaden auf ein Minimum reduziert werden. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

05.07.2015
Anzeige