Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf Abschied von Diakonin Hilke Troff
Gifhorn Wesendorf Abschied von Diakonin Hilke Troff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.03.2016
Jugendgottesdienst mit Hilke Troff: Fünf Jahre hat sich die Diakonin (l.) vor allem um Kinder und Jugendliche gekümmert - jetzt will sie sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

„So gerne ich in Wesendorf und Wahrenholz war - ich möchte noch weitere Dinge für mich ausprobieren“, sagt Troff. Was das genau sein werde, stehe noch nicht fest. „Ich weiß noch nicht, wohin es geht.“

Am Ostermontag, 28. März, wird die Diakonin erst einmal mit einem Gottesdienst feierlich verabschiedet - an ihrem 31. Geburtstag. Zum 31. März endet ihr Dienstverhältnis. Doch sie kommt noch einmal zurück. „Ich werde die Konfirmation noch mitgestalten. Die Jugendlichen sind mir während des Unterrichts eben ans Herz gewachsen“, sagt sie.

Die Stelle der Diakonin soll wieder besetzt werden. „Wir wollen schon wieder jemanden für Wesendorf und Wahrenholz haben“, bestätigt Lars-Uwe Kremer, Pastor in Wahrenholz. Das Auswahlverfahren laufe bereits. Das ist allerdings nicht in ein paar Tagen erledigt. Ein möglicher Anwärter müsste unter anderem beiden Kirchenvorständen gefallen. Dazu müssen beispielsweise Termine für entsprechende Gespräche gefunden werden. Die Finanzierung ist aber gesichert, sagt Kremer.

„Ich hoffe, dass wir bis zum Sommer jemanden gefunden haben“, so Kremer. Der Schwerpunkt der Arbeit eines neuen Diakons oder einer neuen Diakonin soll erneut bei der Konfirmationsausbildung sowie der Kinder- und Jugendarbeit liegen, sagt Kremer.

ba

Wahrenholz. Beschluss während der Jahresversammlung: Die Mühlenfreunde wollen auch in diesem Jahr wieder ein Mühlenfest organisieren - wenn auch in kleinerem Rahmen.

17.03.2016

Wesendorf. Die Samtgemeinde übernimmt derzeit die Aufgabe Breitbandausbau von den Mitgliedsgemeinden. Dann will sie gemeinsam mit dem Landkreis den Ausbau anschieben.

16.03.2016

Am frühen Mittwochmorgen kam es im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen 4 und 244 westlich von Dedelstorf im Landkreis Gifhorn zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Klötzer war mit seinem Kleintransporter mit einem Sattelzug kollidiert. Durch die große Aufprallwucht erlitt der 52-jährige tödliche Verletzungen.

16.03.2016
Anzeige