Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 203 Sportabzeichen für TSV-Sportler
Gifhorn Wesendorf 203 Sportabzeichen für TSV-Sportler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 27.02.2017
Erfolgreich: Der TSV Meine übergab jetzt die Sportabzeichen für die Saison 2016. Insgesamt 203 Athleten haben es im Verein erworben. Foto: Ron Niebuhr Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Meine

Zuständig für die Sportabzeichen ist im TSV Meine eigentlich Renate Neumann. „Aber meine Frau liegt leider krank im Bett“, begründete Otto Neumann, warum die Athleten mit ihm vorlieb nehmen mussten. 203 Sportler erreichten die Zielvorgaben, darunter 165 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 17 Jahren sowie elf Familien. „Wir belegen kreisweit beim Sportabzeichen wieder einen Spitzenplatz“, freute sich Neumann.

Spitzenreiter im TSV sind Gudrun Wagner mit 34 Sportabzeichen und Wolfgang Simon mit 40. „Sie sind wohl nicht mehr einzuholen“, sagte Neumann. Simon dagegen machte den übrigen Sportlern Mut: „So unmöglich ist das gar nicht. Man muss nur jedes Jahr mitmachen.“ Für ein Familienabzeichen müssen drei Familienmitglieder aus zwei Generationen das Sportabzeichen erlangen. Und die Schwimmfähigkeit muss man alle fünf Jahre nachweisen, wenn man nicht zwischendurch mindestens ein Mal Bronze erschwommen hat.

Neumann dankte Heinrich Lagemann, Ursula Reinecke und Gudrun Wagner für die Unterstützung bei der Sportabzeichenabnahme. Ab 25. April bietet der TSV dienstags wieder Training und Abnahme ab 17.30 Uhr auf dem Schulsportplatz an. „Ich hoffe, dass in dieser Saison mindestens genauso viele Sportler mitmachen“, sagte Neumann.

rn

Vor 20 Jahren hatte Sonja Gründemann am Gymnasium Hankensbüttel das Abonnement auf die Soli im Schulchor. Jetzt begeisterte die inzwischen in vielen Genres erfolgreiche Sängerin und Schauspielerin viele Bekannte und Freunde aus dieser Zeit, auch ihren ehemaligen Musiklehrer Andreas Walter.

26.02.2017

Sinkende Schülerzahlen an der Oberschule Wesendorf lassen bei der Politik die Alarmglocken läuten: Der Ruf nach einem Gesamtkonzept des Gifhorner Landkreises wird lauter.

27.02.2017

Die Kirchenkreisämter Gifhorn und Wolfsburg-Wittingen haben sich 2013 vereint. 2018 wollten ursprünglich auch die Peiner dazustoßen, jetzt orientieren sie sich aber mehr in Richtung Hildesheim. Mit den Folgen des möglichen Ausstiegs befasste sich der Kirchenkreistag in Hankensbüttel.

23.02.2017
Anzeige