Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 2000-Euro-Spende für Defibrillator
Gifhorn Wesendorf 2000-Euro-Spende für Defibrillator
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 04.05.2015
Spende: Die Grundschule am Lerchenberg hat jetzt einen Defibrillator bekommen - Kunden der Zentrum-Apotheke spendeten, Apotheker Ahmed El-Hawari stockte die Summe auf. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Das Geld stammte aus Spenden der Apotheken-Kunden, zudem hatte El-Hawari die Summe aufgestockt.

Bisher gibt es nur einen Defibrillator in der Wesendorfer Deele. Daher die Idee, ein zweites Gerät in der Schule zu stationieren. „Das ist ein guter Gedanke, besser geht es nicht“, sagte El-Hawari. Die Apotheke gebe an ihre Kunden kostenlos Kalender ab, sammele in dem Zuge aber immer Spenden für Projekte in der Gemeinde Wesendorf. Dieses Mal fiel die Entscheidung dann auf die Aktion in der Schule.

Schulleiter Jörg Bratz freute sich über die Spende ebenso wie Gerhard Reinecke vom Förderverein. „In der Schule ist eigentlich immer bis 17 Uhr Betrieb. Und danach hat dann die Wesendorfer Deele geöffnet. So ist immer ein Defibrillator im Ort im Ernstfall erreichbar“, meinte Bratz. Angedacht ist, auch Kita und Oberschule den Defibrillator für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen und andere Nutzer der Grundschule im Umgang damit vertraut zu machen wie die Kreisvolkshochschule.

In der Grundschule haben bereits Schulleiter Bratz, Hausmeister Jörg Ehlers und Sekretärin Kerstin Gehle eine Einweisung für das Gerät erhalten. Sie sind auch befugt, andere Bürger einzuweisen, insbesondere Kerstin Gehle als Ausbilderin für Erste Hilfe.

cn

Wesendorf. Welche Auswirkungen hat ein Krieg auf die Schule? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Oberschule Wesendorf. Ein Besuch im Schulmuseum Steinhorst half bei der Suche nach Antworten.

02.05.2015

Wahrenholz. Der Brand von rund 150 Strohballen am Schafstallweg steht offenbar vor der Aufklärung. Die Polizei hat laut Pressesprecher Lothar Michels sechs Jugendliche als mögliche Tatverdächtige ermittelt.

01.05.2015

Wittingen. Wie ein Tag an der neuen IGS in Wittingen ablaufen soll, darüber informierte die Planungsgruppe jetzt interessierte Eltern. Im Mittelpunkt dabei: die Ganztagsschule.

30.04.2015
Anzeige