Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 20. Geburtstag: Mühlenfreunde planen Festkommers
Gifhorn Wesendorf 20. Geburtstag: Mühlenfreunde planen Festkommers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 17.03.2017
Der Vorstand der Mühlenfreunde Wahrenholz mit dem 1.Vorsitzender Wilhelm Warneboldt (2.v.l.), und Geschäftsführer Werner Potratz (r.da neben) schauen zuversichtlich in das neue Jahr und freuen sich auf die geplanten Veranstaltungen. Quelle: Hans-Jürgen Ollech
Anzeige
Wahrenholz

Dieser hatte sich für die Gründung des Mühlenvereins eingesetzt und mit dem Vorstand viel bewegt. „Wir werden den Verstorbenen in guter Erinnerung behalten.“

2016 war ein schwieriges Jahr für die Mühlenfreunde, die Insolvenz des ehemaligen Mühlenbesitzers führte zu großer Unsicherheit beim Verein. Nachdem die Gemeinde die Mühle aus der Insolvenzmasse gekauft und mit dem Verein einen Nutzungsvertrag vereinbart hat, kam nun wieder Zuversicht auf.

Somit steht der Verein auch in der Verpflichtung, die Mühle zu unterhalten, betonte der Vorsitzende. Zurzeit zählt der Mühlenverein 87 Mitglieder, so Geschäftsführer Werner Potratz. Acht Schulklassen besichtigten 2016 die Mühle. Die Beiträge bleiben 2017 mit 15 Euro pro Mitglied und Jahr stabil.

Bei den Wahlen wurden Warneboldt sowie Beisitzer Florian Walter im Amt bestätigt. Neue Beisitzer wurden Rolf Teichgräber und Traute Potratz, neue Kassenprüferin Petra Winkler.

Ferner beschloss die Versammlung eine Geschäftsordnung, um den Vorstandsmitgliedern geringfügige Aufwandsentschädigungen zahlen zu können. Auch einstimmig fiel der Beschluss, dass der Vorstand wegen des zu sanierenden Wasserrades Kostenvoranschläge einholen, Gespräche mit der Gemeinde führen und Anträge auf Zuschüsse bearbeiten darf.

Das diesjährige Mühlenfest findet am zweiten Pfingsttag, 5. Juni, an und in der Mühle statt. Und für das 20-jährige Jubiläum sollen am 29. November wahrscheinlich ein Kommers und im Sommer eine Tagesfahrt veranstaltet werden.

oll

„Der Konflikt um die Schließung des Bohldamms steckt in einer Sackgasse“, stellt der Vorsitzende der WIH-Fraktion im Gemeinderat Reinhard Weißmann fest. Er forderte kürzlich direkte und vertrauliche Gespräche zwischen dem Otter-Zentrum und Ratsleuten des Gemeinde- und des Samtgemeinderats an einem runden Tisch, um Kompromisslösungen auszuloten - und führte ein solches jetzt mit Dr. Oskar Kölsch, dem Leiter des Otter-Zentrums.

16.03.2017

Am Mittwochnachmittag kam es gegen 15.55 Uhr auf der Kreisstraße 7 an der Kreuzung Hasenberg nördlich von Wesendorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Der 65-jährige Radfahrer aus Groß Oesingen wurde dabei schwer verletzt.

15.03.2017

Die Babyleiche, die Müllsammler am 4. März in der freien Landschaft in einer Mülltüte verpackt gefunden hatten, ist jetzt auf dem Knesebecker Friedhof beigesetzt. Mehr als 60 Menschen gaben dem Jungen am Miitwochmittag das letzte Geleit - es gab eine bewegende Feierstunde.

15.03.2017
Anzeige