Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Wesendorf 100.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand
Gifhorn Wesendorf 100.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 10.09.2015
Großeinsatz in Knesebeck: Heute Nachmittag brannte eine Wohnung in der Schützenstraße aus - Menschen wurden nicht verletzt. Quelle: Rüdiger Lange
Anzeige

Gegen 15.24 Uhr bemerkte eine Anwohnerin Feuer in einer Wohnung im zweiten Stock eines Hauses in der Schützenstraße. Sieben Mietparteien befinden sich im Haus. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt - die Polizei ermittelt.

Als die Feuerwehr Knesebeck eintraf, traten bereits dicke Rauchschwaden aus Dach und Fenstern. Das Feuer hatte bereits auf den Dachboden übergegriffen und die Dachhaut durchbrochen. Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Jens Dieckmann ließ sofort fünf Teams mit schwerem Atemschutz vorrücken. Gleichzeitig wurde das gesamte Haus evakuiert.

Die Feuerwehren aus Wittingen, Vorhop und Glüsingen wurden zur Hilfe gerufen. Auch die Drehleiter der Wittinger Wehr kam zum Einsatz. Das Feuer konnte so schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die Wohnung brannte aber total aus, Dach und Dachboden sind schwer vom Feuer gezeichnet.

Menschen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache konnte der Einsatzleiter noch keine Angaben machen. Polizei und Brandermittler haben sofort die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehren waren mit insgesamt 13 Fahrzeugen und 76 Einsatzkräften vor Ort. Laut vorsichtigen Schätzungen soll sich der Schaden annähernd auf 100.000 Euro belaufen.

la

Masel. Sören Wrede aus Steimke ist Jungschützenkönig des Kreisverbandes Isenhagen-Wittingen.

09.09.2015

Wesendorf. Der DRK-Ortsverein ist vor knapp einem Jahr umgezogen. Jetzt gab es in den neuen Räumen einen Tag der offenen Tür.

08.09.2015

Landkreis Gifhorn. Der Spitzenreiter hatte 1,8 Promille: Die Polizei stoppte am Wochenende drei Autofahrer, die zuviel getrunken hatten.

07.09.2015
Anzeige