Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zweite Zufahrt am Bernsteinsee

Stüde Zweite Zufahrt am Bernsteinsee

Stüde. Tagesgäste, Urlauber und Bewohner des Bernsteinsees gelangen derzeit nur über eine Zufahrt ins Freizeit- und Naherholungsgebiet. Das sorgt vor allem an Wochenenden in der Hauptsaison für lange Staus.

Voriger Artikel
Kritik an Abrechnung von Regenwasser
Nächster Artikel
Mehrzweckhalle: Kautzsch will öffentliche Entscheidung

Großes Interesse: Eine stattliche Zahl von Zuhörern verfolgte die Stüder Ortsratssitzung. Es ging um eine neue Zufahrt zum Bernsteinsee.

Quelle: Ron Niebuhr

Eine zweite Zufahrt soll Abhilfe schaffen, der Stüder Ortsrat gab dafür sein Okay. Baubeginn soll 2016 sein.

Holger Junk aus dem Bernsteinsee-Team stellte dem Gremium und einer stattlichen Zahl interessierter Zuhörer das Projekt vor. Demnach soll die zweite Zufahrt in Höhe des Segelflugplatzes von der Kreisstraße ins Bernsteinseegebiet führen. „Sie ist einzig und allein für Bewohner und Besucher des Wochenendhausgebietes gedacht“, betonte Junk.

Die bestehende Zufahrt im Süden soll dann ausschließlich von Besuchern des Freizeitgebietes mit See, Hotel, Reit-, Wasserski- und Kartanlage genutzt werden. Die Grenze zwischen beiden Gebieten bildet der Seepferdchenweg, passierbar sei der dann nur noch für Rettungsfahrzeuge. „Wir versprechen uns davon, dass das Verkehrsaufkommen viel besser verteilt wird“, erklärte Junk.

Für die neue Zufahrt wird die Kreisstraße nach Westen verbreitert, um eine Linksabbiegespur für Verkehr aus Richtung Stüde anlegen zu können. „Wir hätten hier gern Tempo 70. Aber der Landkreis stimmt nicht zu“, sagte Junk. So gilt dort weiterhin Tempo 100. Zwölf Bäume müssen für die neue Zufahrt gefällt werden: „Acht davon müssen ohnehin weg, weil sie im Brandschutzstreifen stehen“, sagte Junk. Ersatz sei bereits gepflanzt worden. Angedacht sei außerdem, an der Kreuzung von neuer Zufahrt und Kastanienallee einen Kreisel anzulegen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr