Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Zwei Fahrrad-Touren steuern den Bernsteinsee an
Gifhorn Sassenburg Zwei Fahrrad-Touren steuern den Bernsteinsee an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.06.2016
Viel zu bieten: Mit Wakeboarding und Kartfahren, Schlemmen und Sonnenbaden begeisterte der Bernsteinsee Radler aus dem ganzen Landkreis. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Die Gifhorner Gruppe stimmte sich mit der Preisverleihung des Stadtradelns auf die Tour nach Stüde ein, die Hankensbütteler Radler mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel. Dazu lud das herrlich sonnige Wetter ja geradezu ein. Beide Strecken waren hin und zurück etwa 40 Kilometer lang. In seichtem Tempo war das auch für Familien mit Kindern gut zu schaffen. „Allein 117 Radler sind aus Gifhorn und Westerbeck dabei“, freute sich Wolfgang Harder (ADFC).

Der Landkreis und die Stadt Gifhorn organsierten gemeinsam mit dem ADFC für den Zweckverband Großraum Braunschweig das hiesige Sattelfest. Und das hatte einiges zu bieten. So erlebten die Gruppen unter Führung von Andreas Sass (Hankensbüttel) und Wolfgang Harder (Gifhorn), welche landschaftlichen Reize den Landkreis ausmachen, wie viel Geschichte und Geschichten es am Wegesrand für aufmerksame Radler zu entdecken gibt.

Zum Beispiel entlang der von der AG Radwege um Jörg Thaden und Bernhard Kracht entwickelten Sassenburger Rundkurse. Sie empfingen die Radler mit Snacks, Getränken und Infos am Westerbecker Rathaus. Der Stüder Bernsteinsee präsentierte sich im Ziel als eine der Top-Adressen für Freizeit und Erholung - mit Wakeboarding in Mike Stottmeisters Cable Resort, Rennen auf Peter Beules Indoor-Kartbahn und Bogenschießen an Dirk Rößners Artchers Lake. Und das Bernsteinee-Hotel servierte ein Radlermenü.

 rn

Sassenburg. Die Sassenburger Gemeindeverwaltung macht sich Gedanken über inner- und außerörtliche Verkehrskonzepte, um für die erwarteten höheren Verkehrsströme gerüstet zu sein, falls die Autobahn 39 gebaut wird.

06.06.2016

Westerbeck. Die Vermarktung des aktuellen Baugebietes neben dem Friedhof ist laut Gemeindebürgermeister Volker Arms abgeschlossen. Die 22 Grundstücke sind vergeben.

01.06.2016

Triangel. „Wir können nur blühen durch Menschen, die uns glücklich machen“, so begrüßte Beate Morgenstern-Ostlender, Fachbereichsleiterin der Diakonie Himmelsthür in Triangel, die Gäste zum „Brunch im Park“.

31.05.2016
Anzeige