Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Zuversicht, dass Radweg 2016 kommt
Gifhorn Sassenburg Zuversicht, dass Radweg 2016 kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 09.10.2015
2016 realisieren: Der Radweg zwischen Grußendorf und Bokensdorf kann gebaut werden. Der Landkreis hat die nötigen Flächen erworben. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
  • Wie sich die Grußendorfer Vereine in Ehra-Lessien für die Flüchtlinge engagieren, lobten Ortsbürgermeister Peter Schillberg und Verwaltungsvertreter Dirk Behrens ausdrücklich. „Das ist allererste Sahne“, sagte Schillberg.
  • Die Bushaltestellen in Lindenstraße, Bromer Straße und Stüder Straße sollen bis 2022 behindertengerecht ausgebaut werden. Die Haltestelle im Birkenweg wird ersatzlos gestrichen, die Haltestelle am Dorfgemeinschaftshaus in die Lindenstraße verlegt. Die außerorts liegende Haltestelle Auf der Heide wird von der Gemeinde vorerst nicht erneuert - eventuell ist der Landkreis zuständig.
  • Ortsrat und Verwaltung sind zuversichtlich, dass der lang ersehnte Radweg zwischen Grußendorf und Bokensdorf 2016 endlich gebaut wird. Der Landkreis hat sich mittlerweile mit allen Anliegern der Kreisstraße 28 über den Verkauf von Teilen ihrer Grundstücke geeinigt.
  • Haushaltswünsche für 2016: Im Kern wünschen sich die Grußendorfer ein neues Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshaus, den Lückenschluss des Rad- und Gehweges an der Bromer Straße bis zum Sportzentrum sowie eine durchgängige Beleuchtung an der Kreisstraße zwischen Stüde und Grußendorf.

rn

Grußendorf. Den geplanten Ausbau des Grußendorfer Heideweges hat der Sassenburger Bauausschuss am Donnerstagabend heiß diskutiert. Ortsrat und Anwohner hatten sich zuvor gegen den Ausbau ausgesprochen. Der Bauausschuss hat einen Kompromiss gefunden.

07.10.2015

Westerbeck. „Gott hat den Europäern die Uhr gegeben und den Afrikanern die Zeit.“ Mit diesem Sprichwort begrüßte Rektorin Dorothee Tietge am Donnerstagnachmittag nicht nur die Gäste, sondern auch die Referentin Katrina Wochnik. Die Südafrikanerin war anlässlich der interkulturellen Woche in der Sassenburg-Schule.

02.10.2015

Westerbeck. Die Polizeistation soll entgegen derzeitigen Gerüchten nicht geschlossen werden.

02.10.2015
Anzeige