Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ziehen bald Flüchtlinge in die Tennishalle?

Grußendorf Ziehen bald Flüchtlinge in die Tennishalle?

In das Tennis- und Squash-Center in Grußendorf könnten bald Flüchtlinge einziehen.

Voriger Artikel
Fragebogen-Aktion für Senioren endet
Nächster Artikel
Mehrzweckhalle: Ab 2017 konkrete Planung

Grußendorfer Tennishalle: Der Landkreis prüft ein Angebot des Eigentümers zur Unterbringung von Flüchtlingen.

Quelle: Peter Chavier

Grußendorf. Die Braunschweiger Streiff Holding, der die Halle und die Außenplätze gehören, hat das Gebäude dem Landkreis Gifhorn als Unterbringungsmöglichkeit angeboten.

Das bestätigte auf AZ-Nachfrage Landrat Dr. Andreas Ebel. „Die Firma hat uns ein Angebot für die Tennishalle zur Anmietung unterbreitet“, so der Landrat. Wie viele Menschen untergebracht werden könnten und welche Kosten im Detail entstehen, würde derzeit ermittelt.

Auch Ulrich Heidbrede, Leiter des Immobilien Managements der Streiff Holding, bestätigt, dass seine Firma dem Landkreis die Halle zur Vermietung angeboten habe. „Der Landkreis muss jetzt entscheiden, ob er das Angebot annimmt oder nicht.“ Es sei alles offen. Seine Firma trete ausschließlich als Vermieter auf. Fest steht nur: „Wir wollen mit unserer Immobilie Geld verdienen.“ Die Streiff Holding hatte einen neuen Pächter für die Halle gesucht. Der bisherige Pächter kann das Tennis- und Squash-Zentrum aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter betreiben.

Betroffen von der möglichen Nutzung der Halle als Flüchtlingsunterkunft ist der Tennisclub Grußendorf. Vorsitzende Sibylle Rieck erläutert, dass mit der Streiff Holding ein Vertrag geschlossen werden soll, der dem Verein sowohl die Nutzung der Außenplätze als auch der Umkleiden und Sanitäranlagen zusichern soll. Die Firma habe dem Verein Halle und Plätze zur Pacht angeboten. „Aber da gingen die finanziellen Vorstellungen zu weit auseinander“, sagt Rieck. Die Halle sei gut frequentiert, aber es gebe im Verein niemanden, der als Pächter fungieren könne.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr