Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Wohnsitzdebatte geht weiter: Umfrage des Bürgervereins

Sassenburg Wohnsitzdebatte geht weiter: Umfrage des Bürgervereins

Die Anwohner der drei Sassenburger Sondergebiete sind angesichts der Debatte um Erst- und Zweitwohnsitz (AZ berichtete mehrfach) verunsichert. Der Bürgerverein Bernsteinsee-Stüde steckt derweil mitten in einer Umfrage zum Thema, Bernsteinsee-Betreiber Gert Recke fordert eine sachliche Diskussion.

Sassenburg 52.560407227094 10.674784073633
Google Map of 52.560407227094,10.674784073633
Sassenburg Mehr Infos
Nächster Artikel
2777,12 Euro für die Hospizarbeit

Wohnsitzdebatte: Der Bürgerverein hat eine Umfrage gestartet, der Bernsteinsee-Betreiber fordert eine sachliche Diskussion.

Quelle: Peter Chavier (Archiv)

Sassenburg. Aufgrund der Umfrage mit 550 Flyern des Bürgervereins Bernsteinsee-Stüde ergab sich bereits, dass eine große Anzahl der Anwohner stark verunsichert ist, was ihre Wohnsituation in den Sondergebieten Mühlenfuhren, Auf der Heide und Bernsteinsee angeht, erklärte dazu Vereinsvorsitzende Doreen Langner. Die Auswertung dauert noch an, Rückmeldungen werden noch angenommen.

Die Anwohner erwarten zudem mit Ungeduld ein Schreiben der Gemeinde, das für Anfang September angekündigt ist und laut Bürgermeister Volker Arms dann auch zugestellt werden sowie Fragen beantworten soll. „Wir hoffen künftig auf sachliche Diskussion“, so Arms weiter.

Die fordert auch Bernsteinsee-Betreiber Gert Recke ein und macht in einer Pressemitteilung klar, sich bei geschäftsschädigenden und sachlich falschen Äußerungen zur Wehr zu setzen – gegen Privatpersonen wie Politiker. Unabhängig davon sei man zu Gesprächen mit allen Beteiligten bereit, wolle aber notfalls eine gerichtliche Klärung herbeiführen, falls die angekündigten Änderungen bezüglich des Erstwohnsitzes in den Sondergebieten tatsächlich Anwendung finden sollten.

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hatte im Januar dauerhaftes Wohnen in Sondergebieten untersagt. Seither wird diskutiert, wer für die Folgen der bisherigen Regelung verantwortlich ist.

Von Thorsten Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr