Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wohnen im Alter: Experten-Trio gibt Tipps

Dannenbüttel Wohnen im Alter: Experten-Trio gibt Tipps

Dannenbüttel. Wer auch im Alter im gewohnten Zuhause leben möchte, sollte rechtzeitig daran denken, es seniorengerecht zu gestalten. Wertvolle Tipps geben die ehrenamtlichen Wohnberater.

Voriger Artikel
Moorbahn startet in die neue Saison
Nächster Artikel
Gedenken an einen historisch wichtigen Tag

Wertvolles Angebot: Cornelia Königsmann, Joachim Harms (r.) und Rainer Knop stellten die Wohnberatung in Dannenbüttel vor.

Quelle: Ron Niebuhr

Über das Angebot informierten in Dannenbüttel Joachim Harms, Rainer Knop und Cornelia Königsmann.

Sassenburgs Bürgermeister Volker Arms hat die Idee in den Landkreis geholt. 2011 hat er von der Wohnberatung in Osnabrück erfahren und „aus dem Bauch entschieden, dass wir sie auch hier brauchen.“ Schließlich möchten fast alle Menschen so lang wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben. Die Wohnberater zeigen auf, wie sich das Eigenheim seniorengerecht umgestalten lässt, sie helfen bei der Suche nach Bauunternehmen und Banken, sagte Arms.

Kreisweit gibt es bereits 24 Wohnberater, in der Sassenburg kümmert sich ein Trio darum: Petra Roßmannek, Cornelia Königsmann und Rainer Knop. Auf Einladung des Schützenvereins, des Sozialverbandes, des DRK und des Seniorenbeirates stellten sich die Drei jetzt den Dannenbüttelern vor. Geplant ist, den Infonachmittag in den Sassenburger Ortsteilen zu wiederholen. „Wir hoffen auch dort auf die Unterstützung der Vereine. Sie bedeutet uns viel“, betonte Königsmann. So erreiche man einfach viel mehr Menschen.

Der ganz große Umbau ist im Alter übrigens nicht immer nötig: „Oft ist mit Kleinigkeiten schon viel geholfen“, weiß Wohnberater Rainer Knop. Zum Beispiel: Steckdosen nicht knapp überm Boden, sondern in Hüfthöhe platzieren. Das erspart unnötiges Bücken, das im Alter ja nicht selten besonders schwer fällt. Knop empfiehlt, sich frühzeitig Gedanken übers Wohnen im Alter zu machen. Wer schon in jungen Jahren beim Hausbau berücksichtigt, dass er auch im Alter dort wohnen möchte, muss später deutlich weniger umbauen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr