Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wettbewerb: Jury prämiert schönste Vorgärten

Sassenburg-Stüde Wettbewerb: Jury prämiert schönste Vorgärten

Stüde. Wie steht es eigentlich um den grünen Daumen in Stüde? Der Ortsrat möchte das alle zwei Jahre ganz genau wissen. Drum schickt er eine Jury los, um mal in den Vorgärten im Ort nach dem Rechten zu schauen und die schönsten Anlagen zu prämieren. Jetzt war es wieder so weit.

Voriger Artikel
Debatte über sozialen Wohnungsbau
Nächster Artikel
Förderung für Sportvereine erweitert

Alles im Blick: Eine auswärtige Jury hat jetzt wieder Stüdes Vorgärten für den alle zwei Jahre vom Ortsrat ausgerichteten Wettbewerb bewertet.

Quelle: Ron Niebuhr

Grundsätzlich können alle Vorgärten in die Wertung kommen - im Kernort sowieso, in den Siedlungen Mühlenfuhren und Bernsteinsee auf Anmeldung. Tatsächlich sieht es meistens leider anders aus: „Die Mühlenfuhren sind wieder gar nicht dabei, vom Bernsteinsee nur ein Garten“, bedauerte André Bischoff. Denn der Ortsbürgermeister weiß, dass auch dort ein paar richtig schick angelegte Vorgärten zu finden sind. Mindestens so schöne wie im Kernort.

Die seit Jahren bewährte Jury - Jolanta Gittner, Heike Wolze, Peter Dettmer und Marco Müller - verstärkt diesmal Simone Hermann. Das eingespielte Quartett und sein Neuzugang wissen ziemlich gut, wo es sich in Stüde lohnt, vorbei zu schauen. So dauert die sommerliche Rundreise durchs Dorf selten länger als zwei Stunden. Der genaue Termin für die Bewertung bleibt stets Geheimsache.

Marco Müller, bekannt aus der Vox-Doku-Soap „Ab ins Beet!“, wünscht sich für den traditionsreichen Stüder Wettbewerb mal eine besondere Herausforderung: „Bewertung im Februar! Den Garten im Winter schön haben - das ist die wahre Kunst. Im Sommer kann das jeder.“ Grußendorfs telegener Hühnerfarmer jedenfalls hat sich gründlich auf den Vorgarten-Rundgang vorbereitet: „Ich habe vier Kilo zugelegt. Jetzt kann ich mich noch mehr auf mein Bauchgefühl verlassen. Fachlich ist bei mir ja eh nichts zu holen“, erzählt Müller.

Die Sieger erhalten Gärtnerei-Gutscheine. Wer es diesmal ist, bleibt zunächst unter Verschluss: „Das verraten wir erst bei der Siegerehrung“, so Bischoff.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr