Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wehren üben gemeinsam im Haus Triangel

Feuer im Dachgeschoss: Wehren üben gemeinsam im Haus Triangel

Feuer im Dachgeschoss, eine Person ist von einem Balkon zu retten. Doch dann geschieht ein weiteres Unglück: Eine Einsatzkraft verunglückt unter Atemschutz. Da waren beide Feuerwehren aus Triangel und Neudorf-Platendorf gefordert, als sie sich dieser Einsatzübung im Diakonieheim Haus Triangel stellten.

Voriger Artikel
Stüder backen Kekse zum Advent
Nächster Artikel
Kulturschmiede lädt zur zweiten Krippenausstellung

Übung: Brandschützer aus Neudorf-Platendorf und Triangel trainierten gemeinsam am Haus Triangel.

Quelle: Feuerwehr

Triangel. Zunächst sah am Mittwochabend alles nach einer Übung wie aus dem Lehrbuch aus. Es war kühl, nass und dunkel - aber das störte kaum: Routiniert machten sich die Atemschutzgeräteträger der Wehren zur Menschenrettung bereit, während andere Einsatzkräfte sich um die Wasserversorgung kümmerten. Denn das angenommene Feuer drohte auf ein Nebengebäude überzugreifen, sagte Neudorf-Platendorfs Ortsbrandmeister Roy Wallner.

Die Führungsriege unter seinem Triangeler Kollegen Steffen Albrecht hatte dann aber noch eine kleine Gemeinheit in Petto: Ein Atemschutzgeräteträger sollte im Einsatz einen Unfall erleiden. Jetzt mussten sich die Retter also auch noch selbst retten. Eine Stress-Situation, wie sie jederzeit sich im Einsatz ereignen kann.

Doch auch diese Situation ließ sich lösen, und zufrieden zogen die Brandschützer Bilanz: Insgesamt ein erfolreicher Abend.

Bereits seit mehr als einem Jahr treffen sich die beiden Wehren mindestens einmal je Quartal zu einer gemeinsamen Übung, um die Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften und der Führungsriege zu vertiefen. Denn auch im realen Einsatzfall arbeiten beide Wehren meist zusammen.

jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr