Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Wasserverband legt Gebühren ab 2015 fest
Gifhorn Sassenburg Wasserverband legt Gebühren ab 2015 fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.12.2014
Thema Regenwasser: In der Sassenburg soll die Abrechnung zwischen Niederschlags- und Abwasser getrennt werden.
Anzeige
Sassenburg

In der Gemeinde Sassenburg wird es künftig gesplittete Abwasserentgelte geben. Dabei werden Schmutzwasser und Niederschlagswasser getrennt abgerechnet. Der Wasserverband Gifhorn beschloss jetzt die Einführung zum 1. Januar und legte die Preise fest.

„Wir arbeiten kostendeckend und nicht gewinnorientiert“, betont Verbandsvorsteher Heinrich Wrede. Deshalb wurde eine Umfrage unter den Grundstückseigentümern gestartet. Wasserverbandsgeschäftsführer Andreas Schmidt freute die hohe Rücklaufquote: „Von 2408 Grundstückseigentümern haben 2234 (93 Prozent) den Fragebogen ausgefüllt zurückgeschickt. Nur 174 haben das nicht getan. Über 700 Kunden haben sich mit Rückfragen an den Verband gewandt.“

1208 Grundstückseigentümer wollen weiter ihr Niederschlagswasser in die öffentliche Kanalisation einleiten, 1026 wollen es zukünftig nicht oder nicht mehr. 1436 Grundstücke haben keine Möglichkeit einzuleiten. „Das Entgelt liegt im prognostizierten Bereich“, so Schmidt. Der Verband hatte einen Preis zwischen 35 und 50 Cent pro Quadratmeter und Jahr prognostiziert. Erhoben werden jetzt für das Regenwasser 46 Cent.

Dabei reduziert sich das Schmutzwasserentgelt um 29 Cent auf 1,65 Euro je Kubikmeter. Der Grund: Durch die Splittung wird das Regenwasser herausgerechnet. Ein wichtiger Hinweis für die Kunden: Die Jahresrechnung der Trink- und Abwasserentgelte wurde nicht wie gewohnt Ende Oktober 2014 verschickt. Wegen der neuen Stichtagsabrechnung wird dies erst 2015, spätestens im Februar erfolgen.

cha

Neudorf-Platendorf. 365 Päkchen kamen in der Sassenburg in diesem Jahr bei der Aktion Weihnahten im Schuhkarton zusammen - sehr zur Freude der Organisatoren.

05.12.2014

Dannenbüttel. Wohin mit dem vielen Laub vom Dorfplatz? Mehr Dannenbütteler als je zuvor machten ihm jetzt gemeinsam den Garaus.

04.12.2014

Stüde. Er hat schon viele Extrem-Läufe absolviert, auf Bergen und in Wüsten, aber sein 279. Marathon war für den Stüder Friedhelm Weidemann etwas ganz Besonderes - nicht nur weil es sein langsamster war. Die Antarktis stellte extreme Ansprüche schon bei der Anreise.

30.11.2014
Anzeige