Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Warum die Findorff-Schule dem Ortsrat zuvor kommt
Gifhorn Sassenburg Warum die Findorff-Schule dem Ortsrat zuvor kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 01.11.2018
Jubiläum gefeiert: Die Findorff-Schule würdigte das 222-jährige Bestehen von Neudorf-Platendorf mit einem abwechslungsreichen Festtag. Quelle: Ron Niebuhr
Neudorf-Platendorf

Für die Klassen 4b und 4c sah der Lehrplan im Sachkundeunterricht nach längerer Pause endlich mal wieder die Geschichte des 1796 gegründeten Dorfes vor. „Die Kinder haben kurz nachgerechnet und gemerkt, dass Neudorf-Platendorf 222 Jahre alt wird“, erzählte Lehrerin Wiebke Schleiss. Für ihre Schüler war – genauso wie für die Parallelklasse von Kollegin Andrea Rüther - sofort klar, dass sie das besonders würdigen wollten.

Die Schüler klotzen zwei Wochen lang kräftig ran

Zwei Wochen lang haben sie kräftig rangeklotzt. Sie haben Schautafeln und Vitrinen zur Geschichte der Dorfes und der damit so eng verbundenen Torfgewinnung gestaltet. Sie haben viele tolle Ausstellungsstücke gefunden, zum Beispiel historische Werkzeuge und Zeugnisbücher aus dem 19. Jahrhundert, und viele spannende Informationen gesammelt, etwa über den Moorkolonisator und Namensgeber der Schule Jürgen-Christian Findorff. Die Viertklässler führten Mitschüler und Gäste durch die Ausstellung.

Von Torfkluten und Moorwasser zum Festtagsschmaus

Die Eltern unterstützen des Festtag mit jeder Menge selbst gebackener „Torfkluten“ getaufter Brownies. Und eine Bowle namens „Platendorfer Moorwasser“ gab es auch. Der Förderverein ließ 250 Bleistifte mit dem Schriftzug „222 Jahre Neudorf-Platendorf“ bedrucken. „Wir schenken jedem Schüler einen Bleistift als Erinnerung“, sagte Schleiss. Den Rest verkaufte der Förderverein an die Besucher. Als Highlight hatten die Viertklässler das Platendorfer Lied auf Plattdeutsch eingeübt: „Das hat so viel Spaß gemacht, dass sie es sogar in den Pausen gesungen haben“, erzählte Schleiss.

Von Ron Niebuhr

Sie ist 50 Jahre alt und trotzdem jung geblieben: Das Jubiläum ihrer Jugendfeuerwehr feierten die Grußendorfer Brandschützer mit einem Kommers und einem fotografischen Rückblick auf ein halbes Jahrhundert.

31.10.2018

Eigentlich ging es nur um kleine Summen. Doch die sorgen im Ortsrat gerne mal für große Diskussionen. Die gab es denn auch während der jüngsten Sitzung, als die Politiker über das Ortschaftsbudget berieten. Zum Schluss ging es aber gar nicht mehr ums Geld, sondern um politische Transparenz.

30.10.2018

Klassik kommt an in der Sassenburg. „Daher hat sie einen festen Platz im Programm der Kulturschmiede“, sagte Günter Bischoff. Der Vorsitzende freute sich, Freitag das Ensemble ClaRo zu begrüßen sowie rund 90 Zuhörer.

29.10.2018