Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Von Kapstadt nach Weißenberge

Westerbeck Von Kapstadt nach Weißenberge

Westerbeck. „Gott hat den Europäern die Uhr gegeben und den Afrikanern die Zeit.“ Mit diesem Sprichwort begrüßte Rektorin Dorothee Tietge am Donnerstagnachmittag nicht nur die Gäste, sondern auch die Referentin Katrina Wochnik. Die Südafrikanerin war anlässlich der interkulturellen Woche in der Sassenburg-Schule.

Voriger Artikel
Polizeistation bleibt geöffnet
Nächster Artikel
Emotionale Diskussion über Heideweg-Ausbau

Erzählte aus ihrer Heimat: Katrina Wochnik (l.) war anlässlich der interkulturellen Woche zu Gast in der Sassenburg-Schule.

Quelle: Peter Chavier

In der von den Kindern der Schule mit vielen afrikanischen Motiven dekorierten Aula der Schule erzählte Katrina Wochnik aus und von ihrem Heimatland. Und auch darüber, wie sie sich als Südafrikanerin in Deutschland fühlt.

Seit zehneinhalb Jahren lebt Katrina Wochnik inzwischen in Weißenberge. Geboren ist sie allerdings in einem Ort in der Nähe des Krüger-Nationalparks. In Kapstadt wuchs sie auf. Ihren Mann lernte sie in ihrer Heimat kennen, denn der war dort für VW tätig. „Wir brauchen alle etwas, wenn wir in ein neues Land gehen“, sagte sie.

Ihr habe hier zunächst die Sonne und die Wärme gefehlt. Gegen die Einsamkeit -„ich stamme aus einer großen Familie, zu der 86 Personen gehören“ - fand sie auch ein Rezept. Sie setzte sich in Gifhorn ins Cafe und hörte sich die Lebensgeschichte andere Menschen an. Mit viel Herzblut und Humor brachte sie den interessierten Gästen ihre Heimat nahe. In Südafrika finde man „die ganze Welt in einem Land“.

Mitgebracht hatte sie unter anderem Musikinstrumente oder typische Gewürze ihrer Heimat. Dann brachte sie den Gästen die Sprache der Klicklaute nahe. Begeistert schilderte sie auch, wie beeindruckend es sei, „wenn man einmal einen so großen Elefanten in freier Wildbahn gesehen hat.“ Und sie schmunzelt: „In Südafrika habe ich immer zwischen hohen Bergen gewohnt, hier bin ich nun nach Weißenberge gezogen.“

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr