Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Viel Schatten: Dennoch gibt Rat grünes Licht für den Etat
Gifhorn Sassenburg Viel Schatten: Dennoch gibt Rat grünes Licht für den Etat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 03.03.2017
Haushaltsberatungen: Die BIG fordert, wegen der Verschuldung der Gemeinde Sassenburg auf einige geplante Maßnahmen zu verzichten - darunter auf den Ausbau des Feldweges an der Kartoffelscheune bei Dannenbüttel. Foto: Ron Niebuhr (Archiv) Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Sassenburg

Gordon Jesse (CDU) sagte, dass die VW-Krise auch die Sassenburg getroffen habe. So fielen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer deutlich geringer aus. Der Ergebnishaushalt ist gemäß Vorlage nicht ausgeglichen: Der Fehlbetrag beläuft sich bei Ausgaben von 14,2 Millionen Euro auf 407.000 Euro. Im ordentlichen Finanzhaushalt dagegen liegen die Einzahlungen rund 432.000 Euro über den Auszahlungen. Die Einzahlungen aus Investitionen aber bleiben um rund 606.000 Euro hinter den Auszahlungen zurück.

Dennoch sei in der Sassenburg ein „solides Wachstum“ zu verzeichnen. Die Bevölkerung nehme durch Zuzug und steigende Geburtenrate zu. Man investiere folglich in Kitas und Krippen, modernisiere Feuerwehrhäuser und pflege das Straßennetz. „Drei von vier Millionen Euro für Investitionen sind für Baumaßnahmen vorgesehen“, sagte Jesse. Angesichts wachsender Schulden – zum Jahresende sind es wohl 6,54 Millionen Euro – müsse man aber daran arbeiten, den Haushalt „ohne Tabus“ zu festigen, betonte Jesse. Imme Möhring (SPD) schloss sich dem an.

Andreas Kautzsch (BIG) sah mit einem Schuldenstand, der an der „Sieben-Millionen-Euro-Grenze kratzt“, einen neuen „Negativ-Rekord“ der vergangenen zehn Jahre erreicht. Er mahnte an, „einzelne Positionen im Haushalt zu hinterfragen“, etwa die Vergabe von Gewerbegrundstücken, den Ausbau eines Wirtschaftsweges bei Dannenbüttel oder den geplanten Rathausneubau.

rn

Sassenburg Reflektierende Tafeln sollen helfen - Westerbecker Unfallkurve: Landkreis gegen Tempo 30

Die Forderung nach Tempo 30 in der Westerbecker Unfallkurve wird der Landkreis nicht erfüllen. Nach dem AZ-Bericht über Sharon und Gordon Müller, die seit acht Jahren im S-Kurvenbereich wohnen und täglich mit der Angst leben, Opfer des nächsten schweren Unfalls zu werden, hat sich der Landkreis geäußert.

02.03.2017
Sassenburg Auftaktveranstaltung für Dorferneuerung - Dorfregion: Die fünf Arbeitskreise sind gebildet

Rund 70 Einwohner aus Stüde, Grußendorf und Bokensdorf waren am Dienstag beim Auftakt zur Dorferneuerung im Stüder Bürgerhaus dabei. Wichtiger Tagesordnungspunkt: Die Bildung von fünf Arbeitskreisen, die sich mit möglichen öffentlichen Projekten befassen.

01.03.2017
Sassenburg Ball der Vereine in Neudorf-Platendorf - 300 Gäste feiern zu Evergreens und aktuellen Hits

Der 2016 ins Leben gerufene Ball der Vereine erfuhr nun eine Neuauflage - und was für eine: „Wir haben rund 300 Karten verkauft“, freute sich Fabian Hoffmann. Er hatte das Tanz- und Partyevent mit Eike Schwager und Christoph Schuster auf die Beine gestellt.

28.02.2017
Anzeige