Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Vermisste aus brennender Maschinenhalle befreit
Gifhorn Sassenburg Vermisste aus brennender Maschinenhalle befreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 30.03.2017
Lehrreich: Die Feuerwehren aus Grußendorf, Stüde und Westerbeck übten erstmals nach der neuen Sassenburger Alarm- und Ausrückeordnung. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Grußendorf

Entwickelt hatte die Übung der Grußendorfer Feuerwehrkamerad Ingo Dörheit. Familie Mersmann stellte dafür ihr Gelände zur Verfügung.

Punkt 18.20 Uhr erfolgte am Mittwoch die Alarmierung. Knapp vier Minuten später trafen die Grußendorfer an der Maschinenhalle ein. „Die waren ganz schön flott hier“, lobte Dörheit. Kurz darauf rückten die Stüder und Westerbecker an. Insgesamt zählte Dörheit 45 Kameraden und acht Fahrzeuge: „Damit kann man arbeiten. Mit dieser Stärke kriegt man so einen Einsatz gewuppt“, sagte er.

Und so kam es auch. Unter der Leitung von Grußendorfs Ortsbrandmeister Friedhelm Lange spürten die Einsatzkräfte die Vermissten schnell auf: Drei lagen in der brennenden Halle - unter einem Trecker, in einem Fahrzeug und neben einem Wohnwagen. Der vierte war in Panik ins Freie geflohen und kauerte unter einem Tisch. „Aber auch den haben sie schnell gefunden“, sagte Dörheit.

Im Einsatz zeigte sich allerdings, dass zu wenig Pressluftatemgeräteträger vor Ort waren. „Im Ernstfall hätten wir die übrigen Feuerwehren aus der Gemeinde nachalarmieren müssen“, sagte Dörheit. Es war die erste Übung nach der neuen Alarm- und Ausrückeordnung. Die sieht vor, dass zwischen 6 und 18 Uhr nicht mehr bloß zwei, sondern drei Ortswehren alarmiert werden. Dadurch soll die schwächere Tagesalarmstärke ausgeglichen werden.

Es sei wichtig, auch kleinere Übungen durchzuspielen, sagte Jörn Milkereit. Der Gemeindebrandmeister erklärte, dass man gerade dabei „sehr gut erkennt, ob unsere Alarm- und Ausrückeordnung funktioniert.“ Zudem sehe man, „wo wir in der Ausbildung vielleicht noch etwas nachholen müssen“, sagte er.

rn

Sassenburg Rollerfahrer in Westerbeck kontrolliert - Sassenburger (59) mit 1,79 Promille unterwegs

An den Einkauf dürfte sich ein 59-Jähriger aus der Sassenburg nur noch ungern erinnern. Er war mit seinem Kleinkraftrad Motorroller in Westerbeck zum Einkaufen gefahren, obwohl er erheblich Alkohol getrunken hatte. Ein Alkohotest ergab gegen 15 Uhr 1,79 Promille.

29.03.2017
Sassenburg Neudorf-Platendorf: 30 Acts in 90 Minuten - Turnerinnen zeigen ihr Können in großartiger Show

Ganz großen Sport bot der TuS Neudorf-Platendorf jetzt dem Publikum in der Mehrzweckhalle dar. 17 junge Turnerinnen rissen die Zuschauer mit einer unter Regie von Ina Hermann, Heike Müller und Stefanie Schrader selbst entwickelten Show mit.

29.03.2017
Sassenburg Geschwindigkeitsmessung in Neudorf-Platendorf - 23-Jähriger fährt mit 88 km/h durch den Ort

Ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte und 160 Euro Bußgeld erwartet einen 23-Jährigen aus Neudorf-Platendorf.

28.03.2017
Anzeige