Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Verkehrsunfall in Triangel: Zeugen gesucht
Gifhorn Sassenburg Verkehrsunfall in Triangel: Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 11.12.2015
Zeugen gesucht: Am vergangenen Samstag kam es im Triangler Kreisel zu einem Zusammestoß - ein Fahrer hatte angeblich kein Licht angeschaltet. Quelle: Archiv
Anzeige

Eine 45-jährige Sassenburgerin fuhr mit ihrem Skoda Fabia auf der Gifhorner Straße in Richtung Neudorf-Platendorf. In Höhe der Straße  Zum Holzplatz fuhr sie in den dortigen Kreisverkehr ein und übersah hierbei einen VW Golf, der von einem 30-jährigen Portugiesen gelenkt wurde.

Beide Autos kollidierten, wobei sich der 7-jährige Sohn der Sassenburgerin, der mit im Fahrzeug saß, leichte Verletzungen zuzog. Die beiden Fahrzeugführer kamen mit dem Schrecken davon. An ihren Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5500 Euro.

Die 45-jährige behauptete den Polizeibeamten gegenüber, der VW Golf ihres Unfallgegners sei ohne Beleuchtung im Kreisel unterwegs gewesen und daher habe sie ihn übersehen. Der 30-jährige äußerte hingegen, dass er sehr wohl mit Abblendlicht gefahren sei.

Daher sucht die Polizei nun Zeugen, die zur Ermittlung des tatsächlichen Unfallhergangs beitragen könnten. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Westerbeck, Telefon 05371/588830, zu melden.

ots

Sassenburg. Auch die Gemeinde Sassenburg möchte an ihren drei Grundschulen den Ganztagsschulbetrieb einführen.

13.12.2015

Neudorf-Platendorf. Erfolglos ging die Jahresversammlung des Neudorf-Platendorfer DRK-Ortsvereins auseinander. Auch im jüngsten Anlauf gelang es nicht, den Vereinsvorsitz neu zu besetzen. „Ich bin bitter enttäuscht“, sagte die kommissarische Vorsitzende und Arbeitskreisleiterin Cornelia Gryglewski.

09.12.2015

Neudorf-Platendorf/Landsberg. Ein mehr als bekennender Johnny-Cash-Fan ist der Neudorf-Platendorfer Heinrich Wulfes. Jetzt hat der Musiker eine wohl einmalige Chance genutzt: In Landsberg am Lech konnte er mit 50 geladenen Gästen die Kaserne besichtigen, in der Johnny Cash einst stationiert war.

11.12.2015
Anzeige