Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Unfallursache: Schweinelaster in Kurve zu schnell

Westerbeck Unfallursache: Schweinelaster in Kurve zu schnell

Westerbeck. Nicht angepasste Geschwindigkeit war der Grund für den Schweinelaster-Unfall am Mittwoch in Westerbeck. Das teilte die Polizei gestern mit. Inzwischen sind weitere rund 50 Ferkel nachträglich an den Folgen des Unfalls verendet.

Voriger Artikel
Party mit Western und Country
Nächster Artikel
Neuer Fußboden für den Awo-Kindergarten

Schweinelaster-Unfall in Westerbeck: Der Fahrer war laut Polizei nicht schneller als Tempo 50 unterwegs, aber zu schnell für die tückische Kurve im Ortskern.

Quelle: Cagla Canidar

Der 42-jährige Lastwagenfahrer aus Ungarn war laut Polizeisprecher Thomas Reuter nicht schneller als mit dem erlaubten Tempo 50 unterwegs - dennoch mit diesem Gefährt zu schnell für diese Kurve im Ortskern. „Wenn jemand nicht ortskundig ist, ist es für ihn durchaus schwierig, die Kurve einzuschätzen.“ Der Schweinetransporter war am Mittwoch umgekippt und in einer Grundstückseinfahrt gelandet. 250 der 620 Mastferkel sind tot.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr