Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Birnendamm und Glashüttenweg werden ausgebaut
Gifhorn Sassenburg Birnendamm und Glashüttenweg werden ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 09.01.2019
Ausbau geplant: Die Maßnahmen an Birnendamm (r.) und Glashüttenweg (l.) sollen insgesamt 220.000 Euro kosten. Quelle: Cagla Canidar
Triangel

Der Birnendamm soll auf rund 370 Metern von Triangel bis zur Gabelung mit dem Glashüttenweg auf 3,50 Metern Breite ausgebaut werden. Die Breite der Bankette beträgt jeweils 0,75 Meter. Abgeschlossen sein muss der Ausbau bis Ende Juni, da das Land Niedersachsen die Maßnahme mit rund 97.000 Euro fördert. BIG-Fraktionschef Andreas Kautzsch scheiterte während der Beratung mit seinem Antrag, den Birnendamm 4,50 Meter breit auszubauen.

Sperrung für schwere Fahrzeuge gefordert

Kautzsch forderte zudem eine Sperrung der Straße für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht: „Busse und Lkw haben dort nichts zu suchen.“ Das sah Claus Schütze (SPD) etwas anders, empfahl aber auch den Ausbau in ausreichender Breite: „Der Birnendamm ist auch eine Achse für den Schülerverkehr.“

Bauamtsleiter Jörg Wolpers riet, den jetzigen Zustand der Straße sowie die jüngste Nutzung nicht als Standard anzusehen – beides sei der Sperrung der Dragenkreuzung geschuldet, in deren Rahmen sich ein Teil des Verkehrs von der Bundesstraße 188 mit Ziel Triangel dortr entlang bewegte.

Auch die Straßenbeleuchtung wird neu aufgebaut

Ebenfalls ausgebaut wird der Glashüttenweg von Triangel aus bis zur Gabelung mit dem Birnendamm. Für das rund 350 Meter lange Teilstück sind 80.000 Euro vorgesehen, hier gibt es keine Landesmittel. Der Ausbau soll in gleicher Weise erfolgen wie beim Birnendamm.

Außerdem ist vorgesehen, im gesamten Bereich fehlende Straßenbeleuchtung komplett neu aufzubauen inklusive der Verlegung der Kabel. Hierfür sind 115.000 Euro vorgesehen.

Von Thorsten Behrens

Nachdem der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde im November den BIG-Antrag auf Erstellung einer neuen Baumschutzsatzung abgelehnt hat (AZ berichtete), verweigerte nun auch der Gemeinderat seine Zustimmung. Für mehr Diskussion sorgten illegal gefällte Bäume in Triangel.

08.01.2019

Um ein Luxusproblem muss sich die Feuerwehr derzeit kümmern. Entgegen dem allgemeinen Trend haben im vergangenen Jahr 13 neue Mitglieder den Weg zu den Brandschützern gefunden. Jetzt muss im Gerätehaus zusammengerückt werden.

07.01.2019

Auf eine erstklassige Saison blickte Grußendorfs Schützenverein um Peter Schillberg und Ralf Tepper am Samstagabend zurück. Vor allem das Schützenfest war ein Kracher! Die Jahresversammlung selbst war dagegen nicht gut besucht.

07.01.2019