Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Torfabbau: Der Mathildenhof wird abgerissen

Triangel Torfabbau: Der Mathildenhof wird abgerissen

Triangel. Mitten im Großen Moor nördlich von Triangel liegt der Mathildenhof. Dort lebt seit fünf Jahren Katrin Bruns mit etlichen alten Tieren, die ihren Lebensabend auf dem Hof verbringen. Nun wird der Hof abgerissen, weil die Torfschicht darunter abgestochen werden soll.

Voriger Artikel
Grundschule: Lüftungsanlage wird noch teurer
Nächster Artikel
Heideweg: Gemeinde stellt Ausbaupläne vor

Mitten im Großen Moor: Der Mathildenhof wird abgerissen. Noch hat Katrin Bruns für sich und ihre Tiere kein neues Zuhause gefunden.

Quelle: Christina Rudert

Triangel. Katrin Bruns hat eine fristgerechte Kündigung ihres Mietverhältnisses mit dem Hinweis auf Naturschutzgründe erhalten. „Der Abriss steht jetzt unmittelbar bevor“, sagt Antje Präger, Leiterin des Umweltamts beim Landkreis, das als untere Naturschutzbehörde für das Naturschutzgebiet Großes Moor zuständig ist. Präger erklärt, warum dieser Abriss erforderlich ist: „Darunter liegt eine Torfschicht, die noch abgebaut werden und anschließend renaturiert werden soll.“ Im Sinne des Naturschutzes sei es von Vorteil, eine größere, einheitliche Fläche wiederzuvernässen - und zurzeit liegt der Mathildenhof tatsächlich wie eine Insel mitten zwischen den großflächigen Torfstichen.

Im Großen Moor ist noch für ein paar wenige Jahre Torfabbau auf vereinbarten Flächen gestattet, dann wird die Fläche dauerhaft vernässt, um die Regeneration des Hochmoores zu fördern. „Der Mathildenhof gehört deshalb auch schon seit Jahren dem Land Niedersachsen“, sagt Antje Präger.

Katrin Bruns ist traurig, dass sie das Moor verlassen muss - zumal sie noch keine neue Bleibe hat. „Die meisten Tiere habe ich vermittelt, aber ein paar gebe ich nicht her“, sagt sie. Sechs Pferde, drei Katzen, drei Hunde, acht Hühner und zwei Gänse umfasst ihr Gnadenhof noch. „Für die brauche ich etwas Platz“, sagt sie. Anspruchsvoll sei sie nicht, „das kann ein aufgegebener Resthof sein“, nur direkt an einer Straße, das würde sie nicht wollen.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr