Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Thomaskita wird um zwei Gruppenräume erweitert

Neudorf-Platendorf Thomaskita wird um zwei Gruppenräume erweitert

Neudorf-Platendorf. Die Thomaskita in Neudorf-Platendorf wird um eine Kita- und eine Krippengruppe erweitert. Baubeginn für den Anbau nördlich des Hauptgebäudes ist voraussichtlich im November. Die Fassade soll in Farbe und Bauart dem südlichen Anbau entsprechen.

Voriger Artikel
„Auf der Heide“: Wie geht es mit der Straße weiter?
Nächster Artikel
Der Festplatz wird umgestaltet

Wächst weiter: Neudorf-Platendorfs Thomaskita und -krippe wird um zwei Gruppen erweitert. Der Anbau kostet wohl 880.000 Euro.

Quelle: Archiv

Angela Heider (SPD) bemängelte, dass die Verwaltung zunächst keinen und kaum zwei Monate später dringenden Handlungsbedarf für neue Kita- und Krippenplätze gesehen habe. „Hätten wir gleich genaue Zahlen bekommen, hätten wir diese Probleme nicht“, sagte sie. Gemeint war damit vor allem der Zeitdruck und die daraus resultierende Modulbauweise: „Damit verschandeln wir die Landschaft“, sagte Heider. Und fraglich sei, ob die Erweiterung ausreicht.

Bauamtsleiter Jörg Wolpers erklärte, dass man die Gruppenräume bereits etwas größer als nötig geplant habe. So könne man sie bei Bedarf für Kita-, Krippen- oder auch Mischgruppen nutzen. Detlev Junge (LiSa) sah die Eltern in der Verantwortung: Nur wenn sie ihren Bedarf für Krippenplätze frühzeitig anmelden, bleibt genug Zeit für Massivbauweise. Die hätte sich auch Heider gewünscht. 880.000 Euro kostet der 375 Quadratmeter große Anbau voraussichtlich. „Mit Außenanlagen sind wir bei einer Million. Zu viel für so einen Kasten“, sagte sie.

Die Gemeinde hat allerdings keine andere Wahl, denn: „Wir müssen die Rechtsansprüche auf Kita- und Krippenplätze erfüllen. Sonst können wir verklagt werden. Und das könnte auf Dauer noch teurer werden“, sagte Wolpers. Heider fragte, ob man nicht besser gleich Räume für zwei Krippen- und Kitagruppen realisieren sollte, bevor man schon bald den dritten Anbau dort hinstelle. Dem mochte der Ortsrat nicht folgen: „Wir machen für den Neubau Schulden. Da sollten wir keinen Leerstand riskieren“, sagte Helmut Hermann (CDU).

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr