Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Themenroute für Radler vorgestellt

Sassenburg / Neudorf-Platendorf Themenroute für Radler vorgestellt

Neudorf-Platendorf. Die Sassenburger AG Fahrradwege nahm interessierte Radler jetzt mit auf die Themenroute „Geschichte im Dragen“. Für deren Beschilderung wirbt die Gruppe auf der Crowdfunding-Plattform www.99funken.de derzeit um finanzielle Unterstützung.

Voriger Artikel
SPD fehlt eine Stimme zur absoluten Mehrheit im Ortsrat
Nächster Artikel
Verkehrschaos am Bernsteinsee: Künftig gilt Halteverbot an K 29

„Geschichte im Dragen“: Die Sassenburger AG Fahrradwege stellte interessierten Radlern die Themenroute durchs Waldgebiet vor.

Quelle: Ron Niebuhr

Start und Ziel für die von Jörg Thaden, Bernhard Kracht und Dirk Suckut begleitete Zehn-Kilometer-Tour war am Heidekrug, knapp 20 Radler schlossen sich an. „Wir möchten den Teilnehmern vermitteln, was wir planen“, sagte Thaden. Es sei gut möglich, dass man die Tour Ende September oder Anfang Oktober noch einmal wiederhole, erklärte er. Immerhin geht es darum, für die Themenroute möglichst viele Unterstützer zu finden.

Die können auf der Crowdfunding-Plattform www.99funken.de  das Projekt „Geschichte im Dragen“ fördern. „Wir sind für jede Spende dankbar“, betonte Thaden. Aktuell hat man das angepeilte Ziel zu knapp 15 Prozent erreicht. Auch offline vernetzt sich die AG Fahrradwege. So haben die geowissenschaftliche und die archäologische Arbeitsgemeinschaft des Landkreises, der ASV Sassenburg und Schmetterlingsexperte Wolfgang Rozicki Interesse signalisiert, Wissenswertes für Hinweistafeln entlang der Themenroute beizusteuern.

Die Tour führte am Gamser Weg über die Mühlenbahnstrecke und dann ins Waldgebiet Dragen. Dort wimmelt es nur so von Geschichten und Geschichte, etwa über den alten Platendorfer Moorgraben, seltene und einzigartige Schmetterlinge, die alte und neue Ise, den Floßgraben, die stillgelegte Bahnlinie Gifhorn-Celle oder auch den Kirchweg. In einem Lexikon war schon 1746 die Rede von „wohlriechenden Meyen im Dragen“, erzählte Thaden. Meyen war damals die gängige Bezeichnung für Weihnachtsbäume.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr