Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Team Passat Wind“ startet bei Rallye durch zehn Länder

Sassenburg „Team Passat Wind“ startet bei Rallye durch zehn Länder

Sassenburg. Die sechste Benefiz-Rallye Baltic Sea Circle startet am 18. Juni am Hamburger Fischmarkt. 200 Fahrzeuge fahren bis zum 3. Juli 7500 Kilometer rund um die Ostsee hoch bis zum Nordkap - ohne Navi oder GPS, abseits von Autobahnen. Sechs Sassenburger sind als „Team Passat Wind“ dabei.

Voriger Artikel
Kradfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Bald gibt‘s Adventure-Golf am Bernsteinsee

Einmal um die Ostsee: Das Sassenburger „Team Passat Wind“ startet bei der Benefiz-Rallye Baltic Sea Circle.

Quelle: Ron Niebuhr

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagen sich Marcel Schön, Thomas Wrubel, Dominik Maas, Clemens Kassner, Daniel Schacht und Christian Stegemann. Die 25- und 26-jährigen Sassenburger haben schon länger vor, mal eine Rallye zu fahren. Jetzt passt es für alle zeitlich - und der Benefiz-Gedanke wischt letzte Zweifel beiseite: „Lust auf eine Rallye, auf einen Road-Trip und darauf, etwas Gutes zu tun“, zählt Dominik Maas auf, was das Team antreibt.

Mit zwei Passat Variant, Baujahr 1995 und 1996, treten die Sassenburger zur Rallye an. Der eine hat 330.000 Kilometer runter, der andere sogar 367.000. Aber so lang sie die Autos mit sauberem Öl und gutem Sprit füttern, haben sie nichts zu befürchten: „Das sind Diesel. Die halten ewig. Die sind jetzt erst richtig eingefahren“, sagt Thomas Wrubel. Zur Not haben sie Mechaniker im Team.

Ums Gewinnen geht es beim Baltic Sea Circle eh nicht. Sondern darum, andere Länder, Kulturen und Menschen kennen zu lernen, führt die Rallye doch durch zehn Staaten. Jedes Auto unterstützt eine gemeinnützige Organisation mit einer Spende von mindestens 750 Euro. Das Team Passat Wind hilft Deepwave und den Autonomen Jugendwerkstätten Hamburg. Erstere macht gegen Plastikmüll in den Ozeanen mobil, letztere ermöglichen benachteiligten Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt. Fest steht für die Sassenburger: „Sammeln wir das Geld nicht bis zur Zieleinfahrt, legen wir selbst was drauf.“

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr