Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Sturmschäden: Hauptstraßen-Eichen fallen
Gifhorn Sassenburg Sturmschäden: Hauptstraßen-Eichen fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:38 29.07.2015
Sturmfolgen: In Westerbeck wurden am heutigen Donnerstag Bäume gefällt - wegen morscher Stämme drohten sie umzufallen. Quelle: Chavier
Anzeige

Erst kürzlich war in Westerbeck heftig darüber diskutiert worden, dass im Rahmen eines Gesamtkonzeptes in Sachen Verkehrsberuhigung für die Hauptstraße möglicherweise zahlreiche Eichen fallen müssten. „Das hier hat mit dem Konzept gar nichts zu tun“, betonnt denn auch Bauamtsleiter Jörg Wolpers.

Von Seiten der Verwaltung war ohnehin klargestellt worden, dass im Rahmen dieses Konzeptes keinesfalls die gesamte Eichenallee gefällt werde. „Daran ist überhaupt nicht zu denken“, erklärte Bürgermeister Volker Arms. Jetzt mussten jedoch drei Eichen gefällt werden. Die hat allesamt Sturmtief Siegfried auf dem Gewissen. „Bei einem der drei Bäume hat der Sturm die gesamte Krone zerlegt“, so Sebastian Zielonko. Die anderen Bäume drohten umzukippen, weil die Stämme morsch waren. Die Arbeiten wurden von der Tiddischer Spezialfirma Der Baumprofi Melhaff ausgeführt.

Neuigkeiten in Sachen Verkehrsberuhigung gibt es dennoch: In Höhe des Seniorenheims Haus Eichenhof soll ein Versuch mit einer Dunkelampel gestartet werden. Der Test müsse mit der Straßenbaubehörde abgestimmt werden.

cha

Sassenburg. „Das Sturmtief Siegfried hat uns heftig getroffen“, berichtete Gemeindebürgermeister Volker Arms bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. „Inzwischen liegen uns für die Beseitigung der Schäden Rechnungen in Höhe von 58.000 Euro vor“, so Arms weiter.

31.07.2015

Triangel. Der Triangeler Kreisel wird immer mehr verschönert. Derzeit ist Bildhauer Uwe Thiem dabei, das Triangeler Ortswappen auf den größten Findling aufzubringen.

30.07.2015

Dannenbüttel. Gib Gummi, kleines Entlein! Die Dannenbütteler Schützen richteten am Samstag ein Entenrennen auf der Aller aus. 270 quietschgelbe Gummitierchen bahnten sich den Weg bis ins Ziel. Der Erlös geht an die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

29.07.2015
Anzeige