Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Stüder feiern zünftig am Bernsteinsee
Gifhorn Sassenburg Stüder feiern zünftig am Bernsteinsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.10.2018
„O'zapft is!“ am Bernsteinsee: Der Startschuss zum Oktoberfest in der Eventhalle des Hotels fiel natürlich mit dem Fassanstich. Quelle: Ron Niebuhr
Stüde

Das stieg zum zweiten Mal am Bernsteinsee. Durch die gelungene Premiere vor zwei Jahren – damals vom Bernsteinsee allein veranstaltet – bot sich eine Wiederholung an. Diesmal waren die Partyspezialisten von Wolf Events um Thorsten Nieß als Veranstalter mit an Bord. „Wir richten das Oktoberfest gemeinsam aus“, sagte er und freute sich auf eine zünftige Sause.

Zünftige Sause: Beim Oktoberfest am Bernsteinsee trafen man sich zum Trinken und Klönen. Quelle: Ron Niebuhr

„Auf geht’s, ihr Lieben“, rief Nieß in die Runde. Den offiziellen Startschuss gab der Fassanstich. Nach zwölf Schlägen steckte der Zapfhahn im Fass – und der Spaß ging los! Nieß nahm das erste frisch gezapfte Glas Gerstensaft entgegen und reckte es in die Höhe: „Prost, ihr Säcke!“ Und die Besucher quittierten es prompt: „Prost, du Sack!“ Na, das konnte doch nur ein lässig lustiger Abend werden.

Nicht nur volkstümliche Musik

Übrigens keineswegs nur mit volkstümlicher Musik: „Wir setzen auch auf Partysongs“, sagte Nieß. Als DJ Toni wechselte er sich mit DJ Scott Bells ab. So bot sich den Besuchern im Grunde nonstop die Chance, zu tanzen oder zumindest zu schunkeln. „Zwischendrin machen wir noch Maßkrugstemmen“, wies Nieß auf einen kleinen Wettkampf hin, der ebenfalls auf eine kräftige Portion urbayrischer Gaudi hoffen ließ.

Nieß rechnete im Verlauf des Abends mit 250 Gästen. Das gehe in Ordnung, zumal „wir ja ein Jahr ausgesetzt haben und gerade Herbstferien sind“. Neben reichlich Bier rundeten bayrische Schmankerl den Abend ab.

Von Ron Niebuhr

Ganz viele Menschen haben geholfen – im vorigen Jahr gab es viele Aktionen, um das Geld für ein behindertengerechtes Auto für Amy Brandes (9) zusammen zu bekommen (AZ berichtete). Das Auto ist inzwischen seit Mai da und wurde jetzt in Isenbüttel umgebaut.

06.10.2018

2018 war ein Rekordjahr für die Weißstörche im Landkreis Gifhorn. Auch in der Sassenburg ließen sich mehrere Paare nieder und zogen insgesamt acht Jungtiere auf, trotz Hitze und Nahrungsknappheit. Allerdings: Vier weitere Jungtiere starben laut Weißstorchberater Hans Jürgen Behrmann.

05.10.2018

Ab 2021 werden an den drei Grundschulen in der Sassenburg bis zu 20 Prozent mehr Schüler erwartet. Dann wird es eng in den bereits jetzt voll belegten Schulen. Kommt der Ganztagsschulbetrieb und entwickelt sich der Hort ebenfalls weiter, wird das für weitere Raumprobleme sorgen.

03.10.2018