Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Spannender Tripp durchs Große Moor

Westerbeck Spannender Tripp durchs Große Moor

Westerbeck. „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“, wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Getreu des Verses aus der Feder des deutschen Dichters brachen 50 Kinder und Erwachsene gestern ins Große Moor auf - als exklusive Ferienaktion der Aller-Zeitung.

Voriger Artikel
Tschernobyl-Kinder erholen sich am Bernsteinsee
Nächster Artikel
Frank Reubert schafft Kunst mit der Säge

Natur hautnah erlebt: Die AZ ermöglichte 50 Lesern eine exklusive Fahrt mit der Moorbahn des Kultur- und Erlebnispfades Großes Moor.

Quelle: Ron Niebuhr

„Einsteigen bitte!“, hieß es für die Fahrgäste gestern Nachmittag. Und die Waggons immer schön von hinten nach vorn auffüllen. Das klappte wunderbar. Drängeln war nicht nötig, Plätze gab es ja genug. Dafür hatte die AZ gesorgt, verloste sie doch gleich 50 Tickets unter ihren Lesern.

Die Fahrkarten waren im Nu vergeben - die Moorbahn ist eben ein besonderes touristisches Highlight. Kreisweit und darüber hinaus ist sie gefragt.

Die glücklichen AZ-Gewinner stiefelten von der Streuobstwiese über den jüngst neu angelegten Schotterweg zum ebenfalls neu gebauten Bahnsteig. Der erlaubte einen stufenlosen Einstieg in die Waggons der urigen Moorbahn. Und dann ging das Abenteuer auch schon los. Mit stolzen sechs Stundenkilometern tuckerte die kleine Diesel-Lok mit den Waggons im Schlepptau immer auf den Gleisen entlang hinaus ins Große Moor.

Uwe Bornemann und Erich Neitzel begleiteten die Tour als ehrenamtliche Lokführer. Sie brachten den AZ-Gewinnern das Große Moor mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt, seinem spannenden Wechselspiel aus Natur- und Nutzflächen, aus Biotopen und Torfabbau nahe. „Wir sind gut zweieinhalb Stunden unterwegs. Zum Glück ist es heute nicht so heiß“, sagten die Lokführer.

Die Fahrgäste erlebten, welchen einzigartigen Naturschatz die Sassenburg zu bieten hat. Ohne die AZ wäre er wohl manchem weiterhin verborgen geblieben.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr