Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sieben Stüder starten beim Marathon in Athen

Historisch bedeutsame Route Sieben Stüder starten beim Marathon in Athen

Den Urvater aller Marathonläufe haben jetzt sieben Stüder absolviert: den Athen Authentic Marathon. Erst wer ihn erfolgreich hinter sich gebracht hat, gilt in der Szene als waschechter Marathonläufer. Einige der Sassenburger Athleten waren zum wiederholten Mal dabei.

Voriger Artikel
Kulturschmiede lädt zur zweiten Krippenausstellung
Nächster Artikel
Ist freie Fläche im Ort eine Baulücke oder nicht?

Im Ziel: Dirk Kugel (v.l.), Bernhard Kracht, Torsten Bethge, Günter Bellwart, Hannes Nolte, Peter Grüning und Friedhelm Weidemann sind den Athen Authentic Marathon gelaufen.

Stüde. Die Strecke des Athen Authentic Marathon verläuft zwischen dem antiken Schlachtfeld bei Marathon und Athen. Im Jahr 490 vor Christus trafen dort die persischen und attischen Heere aufeinander. Die Athener gingen aus der erbittert geführten Schlacht als Sieger hervor. Der Legende nach soll Botenläufer Pheidippides die Botschaft vom Sieg in Athen gerade noch verkündet haben, ehe er erschöpft zusammenbrach und starb.

Auf der historisch bedeutsamen Route traten Sportler aus aller Welt zum 34. Mal an. Das Teilnehmerfeld war mit 17.500 Athleten größer als je zuvor. Mittendrin die sieben Stüder Dirk Kugel, Bernhard Kracht, Torsten Bethge, Günter Bellwart, Hannes Nolte, Peter Grüning und Friedhelm Weidemann. „In Athen war der Himmel strahlend blau bei 24 Grad, in Stüde war es zeitgleich kalt und regnerisch“, berichtete Weidemann.

Die Strecke ist teils sehr hügelig und daher durchaus anspruchsvoll. Torsten Bethge überquerte als erster Stüder die Ziellinie im Panathinaika Stadion. Er gewann die vereinsinterne Wertung mit einer Laufzeit von 4:20 Stunden, den Gesamtsieg holte sich der 28-jährige Kenianer Luka Rotich in 2:12 Stunden. Günter Bellwart feierte in Athen seinen 75. Geburtstag. Mit einem Kuss für die wohlverdiente Teilnahme-Medaille verabschiedete er sich von der Marathonbühne. Er steigt jetzt auf die Halbmarathon-Distanz um.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr