Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Schulgarten soll wieder aufblühen

Westerbeck Schulgarten soll wieder aufblühen

Westerbeck. Neu aufblühen soll der Schulgarten der Sassenburgschule. Schüler und Eltern klotzten daher jetzt trotz des zeitweiligen Regens kräftig ran - vormittags zunächst die Naturforscher AG, nachmittags noch einmal vier Familien mit zwei Treckern.

Voriger Artikel
Hits aus der goldenen Ära des Jazz gespielt
Nächster Artikel
Bullhouse-Band bei Newcomer-Contest auf Mallorca

Gemeinsamer Arbeitseinsatz: Eltern und Kinder halfen mit, den Garten der Sassenburgschule herzurichten, damit er neu bepflanzt werden kann.

Quelle: Ron Niebuhr

„Die Kinder aus der Naturforscher AG haben eine Steinmauer abgetragen“, berichtete Rektorin Dorothee Tietge. Auch die kleine Baumschule gruben sie aus. Mit Hilfe von zwei Treckern räumten die Eltern dann den Schulgarten großzügig ab. Genauer gesagt das, was davon übrig war: „Der Garten war schon ziemlich zugewuchert“, sagte Tietge. Die Kräuterspirale war völlig in sich zusammengesackt. Und zuletzt stand dort auch noch ein Baugerüst. Das gab den einstigen Beeten wohl den Rest. Halb so schlimm.

Denn wirklich gut gewachsen waren die meisten Pflanzen ohnehin nicht: „Wir hatten hier leider nie besonders tollen Boden“, räumte Tietge ein. Das ändert sich jetzt. Dank der Trecker der Familien Lüdde aus Dannenbüttel und Behn aus Westerbeck gelang es am Freitagnachmittag spielend, deutlich fruchtbareren Mutterboden aufzubringen. „Nur mit Muskelkraft wäre das kaum zu leisten. Mit Treckern schafft man viel mehr“, freute sich Tietge über den Maschineneinsatz.

Den Mutterboden stellte der Bauhof der Gemeinde für den Schulgarten zur Verfügung. Ebenso Baumaterial, um Wege gegebenenfalls zu erneuern. In den kommenden Wochen legen die Grundschüler den Garten neu an. Vorgesehen sind eine Beerenhecke, ein Weidenflechtzaun, ein kleiner Kartoffelacker sowie Beete mit Möhren und Salaten. Eine Sitzecke soll gebaut werden. „Und Sonnenblumen für die Vögel pflanzen wir auch“, zählte Tietge auf.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr