Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Schützen siegen beim Vergleichsschießen

Zwölf Teams in Neudorf-Platendorf am Start Schützen siegen beim Vergleichsschießen

Drei Disziplinen, zwölf Teams, rund 60 Akteure, ein Ziel: Neudorf-Platendorfs Schützenverein rief einmal mehr Vereine und Firmen, Straßenzüge und Freundeskreise zum Pokalschießen auf. Die beste Mannschaft stellten beim spannenden Wettstreit die Gastgeber.

Voriger Artikel
Verkehrszeichen am Bernsteinsee abbauen
Nächster Artikel
Arbeitsgruppe erfasst Leerstände in Dörfern

Die Gewinner: Die Schützen siegten beim Neudorf-Platendorfer Pokalschießen von Vereinen, Firmen und Freundeskreisen.
 

Quelle: Ron Niebuhr

Neudorf-Platendorf.  „Wir freuen uns sehr, wie zahlreich das Teilnehmerfeld diesmal ist“, sagte Harald Bock. Der Schießsportleiter des Schützenvereins dankte daher umso mehr allen Helfern, die zum Gelingen des dreiteiligen Wettbewerbes aus Schätzspiel („Wie viel Gramm Popcorn sind im Glas?“), Fragebogen und Luftgewehrschießen beigetragen hatten. So hatte Anke Heinz sich die Quizfragen einfallen lassen, Andrea Angermann und Chantal Tautz kümmerten sich um die Auswertung des Fragebogens und weitere Mitglieder halfen als Aufsichten im Schießstand.

Dort schossen die vier- bis fünfköpfigen Mannschaften mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt auf zehn Meter entfernte Scheiben. Jeder Schütze gab zehn Schüsse ab, fünfköpfige Teams konnten das schwächste Einzelergebnis streichen. Letztlich lieferten die Schützen mit einer Gesamtwertung von 469,7 die beste Leistung ab, gefolgt von Schützenjugend (465,0) und TuS (463,5). Dafür bekamen sie Pokale und Urkunden, die Siegermannschaft zudem den nagelneuen von Andrea und Udo Angermann gestifteten Wanderpokal.

Die weiteren Plätze belegten der Männergesangverein (458,2), Westerbecker Weg (457,5), Bahnhofstraße (451,3), Delle & Heinemann (450,1), Ortsrat (449,7), Moorverein (444,0), Feuerwehr (438,5), Treckerfreunde (438,0) und Jugendfeuerwehr (405,1). Der Wettbewerb machte allen großen Spaß. „Wir hoffen, dass ihr 2018 wieder dabei seid“, sagte Bock.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr