Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sassenburg Schon wieder ein Wohnhaus-Brand
Gifhorn Sassenburg Schon wieder ein Wohnhaus-Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 21.01.2016
Nächtlicher Wohnhaus-Brand in Neudorf-Platendorf: Die Bewohner wurden rechtzeitig aus dem Gebäude gerettet. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Ein Nachbar hatte um 1.52 Uhr das Feuer bemerkt, das zunächst in der Garage entstanden war und danach auf das Wohnhaus übergriff. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen laut Polizeisprecher Lothar Michels schon die Flammen aus dem Dachstuhl. Die Feuerwehr habe die Bewohner geweckt, die somit noch rechtzeitig aus dem Haus gerettet wurden.

Im Einsatz waren 17 Feuerwehrleute aus Neudorf-Platendorf, die von den Wehren Triangel und Westerbeck unterstützt wurden.

Das Haus sei unbewohnbar, sagt Michels. Die Ermittler schätzen den Schaden auf 250.000 Euro.

  • Bei dem Wohnhaus-Brand 15 Stunden vorher am Tankumsee, wo die Bewohnerin (51) eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten hatte, entstand nach neusten Erkenntnissen 200.000 Euro Sachschaden. In beiden Fällen hat die Polizei noch „keine belastbaren Erkenntnisse“ zur Brandursache.

rtm

Westerbeck. Die IGS Sassenburg bekommt eine Oberstufe. Der Startschuss für den ersten elften Jahrgang fällt nach den Sommerferien. Didaktische Leiterin Ina Jünemann und Oberstufenleiter Björn Piefke erläuterten Schülern und Eltern am Dienstagabend, was sie dann erwartet.

20.01.2016

Dannenbüttel. Gegen den vom Investor favorisierten Standort für die Schweinemastanlage zwischen Dannenbüttel und Westerbeck bestehen große Bedenken. Die Gemeinde unterstützt den Landwirt bei der Suche nach einem Alternativstandort. Das Ergebnis stand im Dannenbütteler Ortsrat zur Diskussion.

22.01.2016

Westerbeck. VW-Mitarbeiter haben durch ihre Belegschaftsspende dafür gesorgt, dass die Lebenshilfe in Westerbeck am Montag ein Transport-Mobil für ihre Wohnanlage in Empfang nehmen konnte. 35.000 Euro standen dafür zur Verfügung.

19.01.2016
Anzeige