Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schadstoffe im Boden: Radwegsanierung später

Neudorf-Platendorf Schadstoffe im Boden: Radwegsanierung später

Neudorf-Platendorf. Mit der Sanierung des Radweges im Zuge der Kreisstraße 31 in Neudorf-Platendorf wird es in diesem Jahr nichts. „Wenn es mies läuft, läuft es richtig mies“, bedauert Erste Kreisrätin Evelin Wißmann, dass das Projekt erst 2018 als „eine Baumaßnahme“ angegangen werden kann.

Voriger Artikel
Männerfrühstück: Anekdoten aus dem Gerichtssaal
Nächster Artikel
Chronik gibt Einblick in 30 Jahre Torf-Geschichte

Radweg in Neudorf-Platendorf: Weil bei Untersuchungen Schadstoffe im Untergrund entdeckt wurden, hat der Landkreis die Sanierung ins Jahr 2018 verschoben.

Quelle: Peter Chavier

Grund dafür, dass der ursprünglich für 2016 geplante erste Bauabschnitt nicht angegangen werden könne, sei ein aktuelles Bodengutachten. Nach den vorgenommen Bodenproben sei unter dem Sand der Verbundpflaster eine erhöhte Schadstoffkonzentration gefunden worden, die separat aufzunehmen und zu entsorgen sei, ergänzt Umweltamtsleiterin Antje Präger. „Deshalb wäre für diesen Abschnitt mit erheblichen Mehrkosten zu den bereits im Kreishaushalt eingeplanten 130.000 Euro zu rechnen“, begründet Wißmann die Rückstellung.

Das Bodengutachten habe ergeben, dass die eingebauten Sande nicht als Unterbau zur Verfüllung der Rohrgräben und Leitungszonen wieder verwendet werden können. Neben der kostenintensiven Entsorgung müsse auch neues Material für die Frostschutz- und Schotter-Tragschicht angeliefert werden.

Der Landkreis will nun ein Gesamtpaket schnüren: Somit sei für alle drei Bauabschnitte von Gesamtkosten in Höhe von einer Million Euro auszugehen. Der Landkreis wolle die Maßnahme mit einer Gemeindefinanzierungsgesetz-Förderung im Jahr 2018 angehen. Der entsprechende Förderantrag werde am 15. Mai gestellt.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr