Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sassenburg-Schule: Demo für Lüftung und Klimaanlage

Westerbeck Sassenburg-Schule: Demo für Lüftung und Klimaanlage

Westerbeck. Gleich mehrfach Thema war bei der Sitzung des Gemeinderates die Klimatisierung der Sassenburg-Schule. In den Räumen der Schule können keine Fenster geöffnet werden.

Voriger Artikel
Was für ein hohes Maß an Körperbeherrschung
Nächster Artikel
Ärger über hohe Steuernachzahlung

Können doch aufs Dach: Die Statik der Sassenburg-Schule ist für den Aufbau der Klimaanlagen doch geeignet.

Quelle: Chavier (Archiv)

Die Folge: Schüler und Lehrer beklagen zu hohe Temperaturen, Kopfschmerzen und Übelkeit (AZ berichtete).

Die Gemeinde hatte beschlossen, die Schule mit Klimaanlagen auszustatten, die auf das Dach gebaut werden sollen. Doch hier waren Probleme mit der Statik aufgetaucht.

Andreas Kautzsch (BIG) beklagte, „dass nur die Klassenräume und nicht auch die Verwaltungs- und Pausenräume klimatisiert werden sollen.“ Selbst bei einer großen Lösung werde die Aula nicht berücksichtigt.

Bürgermeister Volker Arms erläuterte: „Es ist doch ein Beschluss des Gemeinderates, dass verschiedene Möglichkeiten geprüft werden. Im Frühjahr werden wir sehen, was möglich ist.“ Die Maßnahme koste immerhin 250.000 Euro. Der größte Teil der Schule werde so oder so belüftet. Und die wichtigste Nachricht: „Die Statik ermöglicht den Bau der Klimaanlagen auf dem Dach - so wie es eigentlich geplant war.“

Die Eltern allerdings wollen der ganze Sache Nachdruck verleihen. Elternratsvorsitzender Gerard Versteeg dazu: „Wir planen am Freitag, 9. Januar, um 11 Uhr eine Demonstration.“ Die Schule werde an diesem Tag drei Jahre alt. „Das Problem mit der Lüftung ist eigentlich seit dem ersten Tag bekannt. Doch passiert ist bislang nichts. Wir fordern die Klimatisierung der ganzen Schule“, sagt Versteeg. Deshalb würden jetzt auch Unterschriften gesammelt.

Zur Demo, das teilte Bürgermeiste Volker Arms mit, sind sämtliche Ratsmitglieder in die Schule eingeladen. „Wir wollen da mit den Politikern Gespräche führen“, so Versteeg.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr