Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rock an der Schmiede: Fans erleben gleich fünf Musikbands

Triangel Rock an der Schmiede: Fans erleben gleich fünf Musikbands

Triangel. Was für ein Kracher! Rock an der Schmiede meldete sich jetzt furios zurück.

Voriger Artikel
Wie geht es weiter mit der Kreie-Kreuzung?
Nächster Artikel
Fehringstraße kostet 238.000 Euro

Fünf Bands waren bei Rock an der Schmiede dabei: Auch Spax heizte dem Publikum kräftig ein.

Quelle: Ron Niebuhr

Das Kult-Event - diesmal zugunsten der Interessengemeinschaft Kinderkrebsfürsorge Gifhorn - lockte mit gleich fünf Bands einige Hundert Besucher auf den Triangeler Gutshof.

Spax, Final Impact, In My Days, Slays und Kurt heizten der Menge nach allen Regeln der Kunst ein. Spax waren vielen noch als Drama King ein Begriff. Unter neuem Namen drifteten sie vom Indie-Rock in Richtung Punk ab. „Das kommt schon mal ziemlich gut“, sagte Stefan Woisczyk. Der Festival-Organisator war sehr dankbar, dass DRK, Feuerwehr und weitere Helfer mit anpackten. „Ohne Unterstützung wäre Rock an der Schmiede unmöglich“, betonte Woisczyk.

Die Pop-Rocker von In My Days, bekannt aus der Casting-Show X-Factor, kamen deutlich zahmer daher als das übrige Line-Up. Mit ausdrucksstarken Songs gewannen aber auch sie das Publikum für sich. Die Gifhorner Punk-Rocker Final Impact lösten über einen Band Battle (AZ berichtete) ihr Ticket fürs Festival. Mit ihrer Performance bewiesen sie, dass sie völlig verdient Seite an Seite mit den gestandenen Bands am Start waren. Gastgeber Woisczyk und seine Jungs rockten übrigens gleich zweimal den Gutshof: als gewohnt harte Metal-Formation Slays und als taufrische Nirvana-Coverband Kurt.

Dabei bangten Organisator Woisczyk und seine Helfer nachmittags noch, ob das Festival wie geplant steigen kann. „Der Regen hat uns im Zeitplan mächtig zurückgeworfen. Wir haben ganz schön gezittert“, sagte Woisczyk. Der Soundcheck verzögerte sich, der Startschuss zu Rock an der Schmiede fiel etwas später als gedacht. Krumm nahm das niemand, drehten alle fünf Bands doch tierisch auf.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sassenburg
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr